20.01.2018
 Berlin
 1 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hamburg
 1 °C
 Überwiegend bewölkt
 Köln
 2 °C
 light shower sleet
 Dresden
 1 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 1 °C
 klarer Himmel
 Rostock
 2 °C
 Nebel
 Hannover
 1 °C
 Nebel
 Duisburg
 2 °C
 light shower sleet
 Nürnberg
 -- °C
 --
 Stuttgart
 2 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 1 °C
 Teils bewölkt

Maas befürwortet Gesetzesänderung zugunsten lesbischer Paare

Freitag, 14. Juli 2017

Das von Heiko Maas (SPD) geleitete Bundesjustizministerium befürwortet eine weitere Gesetzesänderung zugunsten lesbischer Paare. Dabei geht es laut einem Medienbericht vom heutigen Freitag (14.07.2017) um Regelungen im Abstammungsrecht, wonach Vater eines Kindes der Mann ist, der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist oder der die Vaterschaft anerkannt hat. Eine "Mit-Mutterschaft" ist nicht vorgesehen.

Daran ändert sich auch durch das neue Gesetz zur Ehe für alle nichts, dass zwar bereits verabschiedet wurde, aber noch nicht in Kraft getreten ist. Für ein verheiratetes lesbisches Paar kommt daher weiterhin nur eine Stiefkindadoption in Betracht.

Eine Sprecherin des Justizministeriums verwies hierzu jedoch auf Vorschläge eines von Maas eingesetzten Arbeitskreises zum Abstammungsrecht, wonach bei Verheirateten als "zweiter Elternteil" künftig sowohl ein Mann als Vater wie auch eine Frau als "Mit-Mutter" in Betracht kommen sollen. "Eine solche Ergänzung erscheint durchaus konsequent", hieß es demnach weiter. Entsprechende gesetzliche Änderungen sollten daher geprüft werden.  (V.Korablyov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top