21.11.2017
 Berlin
 3 °C
 Leichter Nieselregen
 Hamburg
 4 °C
 Leichter Nieselregen
 Köln
 10 °C
 Leichter Nieselregen
 Dresden
 3 °C
 leichte Regenschauer
 Leipzig
 5 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 3 °C
 leichte Regenschauer
 Hannover
 7 °C
 Leichter Nieselregen
 Duisburg
 11 °C
 leichte Regenschauer
 Nürnberg
 -- °C
 --
 Stuttgart
 7 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 8 °C
 Nebel

Breitbandausbau: Schulen können ab sofort Fördertopf nutzen

Freitag, 14. Juli 2017

Deutschlands Schulen können ab sofort Mittel aus dem Milliardenprogramm des Bundes für den Breitbandausbau im Gigabitbereich nutzen. Eine Förderung sei selbst dann möglich, wenn das Schulgebäude bereits über einen Anschluss von 30 Megabit verfügt, erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am heutigen Freitag (14.07.2017) in Berlin. "30 Megabit für das gesamte Schulgebäude und hunderte Schüler ist nicht ausreichend - die Schule muss mit hochleistungsfähigen Glasfasern angebunden werden."

Laut Dobrindt werden die Grundlagen für die digitale Kompetenz einer Gesellschaft in den Schulen gelegt. Deshalb werde nun "die Gigabitgesellschaft ins Klassenzimmer" gebracht. Jede Schulklasse brauche einen zuverlässigen Turbointernetzugang. Städte und Kommunen könnten dazu "ab sofort Mittel aus unserem Breitbandförderprogramm beantragen", erklärte Dobrindt. Das Bundesprogramm zum Breitbandausbau ist mit vier Milliarden Euro ausgestattet und soll nach der Bundestagswahl fortgesetzt werden.  (M.Dylatov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top