20.10.2017
 Berlin
 15 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 14 °C
 Regenschauer
 Köln
 15 °C
 leichte Regenschauer
 Dresden
 15 °C
 klarer Himmel
 Leipzig
 17 °C
 klarer Himmel
 Rostock
 14 °C
 leichter Regen
 Hannover
 14 °C
 vereinzelt Wolken
 Duisburg
 14 °C
 leichte Regenschauer
 Nürnberg
 16 °C
 klarer Himmel
 Stuttgart
 17 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 15 °C
 Teils bewölkt

USA: Trumps Zustimmungswert rutscht in neuer Umfrage ab

Montag, 20. März 2017

Der Rückhalt für US-Präsident Donald Trump unter den Bürgern seines Landes ist nach einer aktuellen Umfrage deutlich gesunken. Wie der Fernsehsender CNN am Montag berichtete, sieht eine neue Befragung des Gallup-Instituts die Zustimmungsrate für Trump bei nur noch 37 Prozent. Dies ist der niedrigste Gallup-Wert des Präsidenten seit dessen Amtsantritt am 20. Januar 2017.

58 Prozent der US-Wähler sind demnach mit der bisherigen Leistung des Präsidenten unzufrieden. Schon in den vergangenen Wochen hatten die Zustimmungswerte für Trump bei Gallup sowie anderen Instituten großteils deutlich unter 50 Prozent gelegen - bereits dies waren für einen neu ins Amt gestarteten Präsidenten historisch schlechte Werte. US-Medien führen die sinkende Popularität des Präsidenten auf mehrere Faktoren zurück: die Kontroverse um seine unbelegte Behauptung, Vorgänger Barack Obama habe ihn abhören lassen, den Streit um die Pläne der Republikaner, Obamas Gesundheitsreform durch ein neues Modell abzulösen, und auf seine von Richtern gestoppten Einreiseverbote.

Trump reagierte erbost auf die neue Umfrage. CNN verbreite erneut "Falschnachrichten", schrieb der Präsident im Kurzbotschaftendienst Twitter. Er hob hervor, dass der Sender mit seinen Erhebungen während des Wahlkampfs "weit daneben" gelegen habe. Trump betonte auch, dass er beim Sender Fox "weit höhere Werte" habe.

Allerdings sah auch eine in der vergangenen Woche veröffentlichte Umfrage von Fox News den Präsidenten bei einem Zustimmungswert von nur 43 Prozent. Das war ein um fünf Prozentpunkte schlechterer Wert als in einer vorherigen Fox-Umfrage vom Februar.  (P.Tomczyk--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top