Von der Leyen zu Aufklärungsbesuch im Bundeswehr-Skandal nach Illkirch unterwegs

Mittwoch, 03. Mai 2017

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist am Mittwoch zu einem Aufklärungsbesuch im jüngsten Bundeswehr-Skandal nach Frankreich aufgebrochen. Die Ministerin will sich am Standort der deutsch-französischen Brigade in Illkirch bei Straßburg über den Fall Franco A. informieren. Der Oberleutnant leistete zuletzt dort seinen Dienst. Er war am Freitag festgenommen worden, weil er offenbar einen Anschlag plante.

In den vergangenen Tagen hatte der Fall mit Bekanntwerden weiterer Fakten immer größere Kreise gezogen. Demnach lagen der Bundeswehr schon seit 2014 Hinweise auf eine rechtsextreme Gesinnung des Offiziers vor, ohne dass Konsequenzen folgten. Berichten zufolge gibt es den Verdacht auf ein rechtes Netzwerk in der Truppe, zudem geht es um Munitionsdiebstahl in Illkirch und in ein Sturmgewehr eingeritzte Hakenkreuze.

(M.Dylatov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top