Deutschland: Zahl der Asylsuchenden nur leicht zurückgegangen

Montag, 08. Mai 2017

Die Zahl der nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist im April zurückgegangen: Die Behörden registrierten im vergangenen Monat 11.952 Asylsuchende, wie das Bundesinnenministerium am Montag (08.05.2017) in Berlin mitteilte. Im März hatte die Zahl der Asylsuchenden noch bei 14.976 gelegen.

Die größte Gruppe im April waren Flüchtlinge aus Syrien. Aus dem Bürgerkriegsland kamen 2579 Asylsuchende nach Deutschland, im März waren es noch 3679 gewesen. Auf den folgenden Plätzen lagen im vergangenen Monat Flüchtlinge aus dem Irak (1104), Iran (929) und Afghanistan (843). (W.Novokshonov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top