20.10.2017
 Berlin
 14 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 13 °C
 Teils bewölkt
 Köln
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Dresden
 13 °C
 klarer Himmel
 Leipzig
 15 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 13 °C
 leichte Regenschauer
 Hannover
 12 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Nürnberg
 14 °C
 klarer Himmel
 Stuttgart
 16 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 13 °C
 leichte Regenschauer

Ukraine: Nazis - Korruption - Bankrott und der Skandal des ESC 2017

Freitag, 12. Mai 2017

Der unter internationalen Journalisten als so kriminell wie korrupt bekannte ukrainische Geheimdienst SBU (Sluschba bespeky Ukrajiny), hat der behindert russischen Sängerin Julia Samoilowa die Einreise verboten. Dadurch kann die im Rollstuhl sitzende 27-jährige Sängerin nicht am Eurovision Song Contest teilnehmen. Deutsche Tageszeitung berichtete hierzu bereits http://www.DeutscheTageszeitung.de/politik/7335-julia-samoilow-einreiseverbot-vitali-klitschko-ohne-jede-moral.html

Die behinderte Rollstuhlfahrerin war erst vor kurzem ausgewählt worden, Russland im Mai beim Grand-Prix in Kiew zu vertreten. Für drei Jahre darf Julia Samoilowa nicht in die Ukraine reisen, sagte die ukrainische Geheimdienstsprecherin Jelena Gitljanskaja der Agentur Interfax, wodurch einmal mehr fetstehen dürfte, dass die Ukraine sich zu einem rechtsradikal korrupten Staat - ohne jedwede Zuknft - innerhalb der europäischen Statengemeinschaft entwicktelt hat! In puncto Ukraine und bankrott, muss auf die Zahlungsunfähigkeit verweisen werden, denn die Ukraine ist nach eigenen Angaben nicht in der Lage, Kredite zurückzuzahlen http://www.deutschetageszeitung.de/politik/7329-ukraine-korruption-und-gepriesen-pro-westlichen-standarts.html.

Russland kritisierte das Einreiseverbot. Es handele sich um einen "weiteren ungeheuerlichen, zynischen und unmenschlichen Akt", zitierte die Interfax den russischen Vize-Außenminister Grigori Karasin. EBU-Funktionär Jon Ola Sand sagte, die Union setze sich dafür ein, dass alle Teilnehmer in Kiew dabei sein können - denn auch bei der EBU (European Broadcasting Union) sieht man in der Entscheidung der Ukraine einen Verstoß gegen die ESC-Statuten.
Der Umstand, dass die Ukraine offensichtlich zu einem Auffangbecken für Neo-Nazis geworden ist, welche zudem in ihren "Freiwilligen Battailonen" schwere Waffen führen dürfen, zeigt einmal mehr und vor allem eindrücklich, dass die Ukraine seit 2014 zu einen massiven Risiko für ganz Europa mutiert ist http://www.DeutscheTageszeitung.de/politik/6442-osze-mitarbeiter-im-osten-der-ukraine-getoetet.html
Deutsche Tageszeitung rät vor diesem Hintergrund allen Lesern, keinerlei Wertungen für die Teilnehmer der Ukraine - die Band "O.Torvald" abzugeben, sowie die ESC-Übertragung im deutschen Fernsehen - am kommenden Samstag, 13. Mai 2017 - generell zu boykottieren, denn wer einem Mädchen im Rollstuhl - die Teilnahme verweigert, hat alles - aber keinen Anstand und vor allem kein Herz!

Top