22.08.2017
 Berlin
 15 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hamburg
 15 °C
 Überwiegend bewölkt
 Köln
 18 °C
 Teils bewölkt
 Dresden
 15 °C
 Teils bewölkt
 Leipzig
 16 °C
 Teils bewölkt
 Rostock
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hannover
 16 °C
 vereinzelt Wolken
 Duisburg
 19 °C
 klarer Himmel
 Nürnberg
 17 °C
 Teils bewölkt
 Stuttgart
 19 °C
 klarer Himmel
 Bremen
 17 °C
 vereinzelt Wolken

Umfrage: SPD verliert auch bundesweit weiter an Zustimmung

Mittwoch, 17. Mai 2017

Die SPD fällt einer Umfrage zufolge auch bundesweit in der Wählergunst zurück. In dem noch vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erhobenen Wahltrend des Fernsehsenders RTL sackt die Partei im Vergleich zur Vorwoche um drei Prozentpunkte auf 26 Prozent ab. Die Union verbessert sich laut der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage um zwei Punkte auf 38 Prozent.

Die Linke liegt demnach unverändert bei acht Prozent. Die FDP legt um einen Punkt auf ebenfalls acht Prozent zu. Die Grünen und die AfD verharren bei jeweils sieben Prozent. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) baut zudem in der Frage nach der Kanzlerpräferenz den Vorsprung vor ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz aus. Wenn der Kanzler direkt gewählt werden könnte, würden sich laut der Umfrage 50 Prozent für Merkel und nur 24 Prozent für Schulz entscheiden.

Das Forsa-Institut befragte für den Wahltrend in der vergangenen Woche 2506 Bundesbürger. Die statistische Fehltoleranz liegt bei 2,5 Prozentpunkten. Die Befragung fand nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein, aber vor der NRW-Wahl am vergangenen Sonntag statt. Bei beiden Wahlen landete die SPD hinter der CDU.  (A.Nikiforov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top