USA: Senator Joe Lieberman als neuer FBI-Chef im Gespräch

Donnerstag, 18. Mai 2017

Der ehemalige Senator Joe Lieberman ist als neuer Chef der US-Bundespolizei FBI im Gespräch. US-Präsident Donald Trump werde sich noch am Mittwoch mit dem 75-Jährigen treffen, teilte das Weiße Haus mit. Des weiteren werde es Gespräche mit Andrew McCabe, Frank Keating und Richard McFeely geben, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer.

Lieberman war 24 Jahre Senator für den US-Bundesstaat Connecticut. Im Jahr 2000 kandidierte er an der Seite des Demokraten Al Gore für das Amt des US-Vizepräsidenten. 2013 zog er sich zurück. Bei der Präsidentschaftswahl im November hatte er Trumps Rivalin Hillary Clinton unterstützt.

Trump hatte den bisherigen FBI-Chef James Comey vergangene Woche unter fragwürdigen Umständen entlassen. Der US-Präsident soll laut Medienberichten bei einer Unterredung im Februar Comey aufgefordert haben, die Ermittlungen gegen den früheren Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn einzustellen. Flynn war am Tag zuvor wegen seiner dubiosen Russland-Kontakte zurückgetreten.

"Er ist ein guter Kerl. Ich hoffe, Sie können das sein lassen", soll Trump nach Informationen gesagt haben. Comey soll den Medienberichten zufolge ein Memo dieses Gesprächs angefertigt haben. Grund sei gewesen, dass er über Trumps Aufforderung "entsetzt" gewesen sei, berichteten US-Medienkreise.  (P.Tomczyk--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top