20.10.2017
 Berlin
 14 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 13 °C
 Teils bewölkt
 Köln
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Dresden
 13 °C
 klarer Himmel
 Leipzig
 15 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 13 °C
 leichte Regenschauer
 Hannover
 12 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Nürnberg
 14 °C
 klarer Himmel
 Stuttgart
 16 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 13 °C
 leichte Regenschauer

US-Präsident Trump zu erster Auslandsreise in Riad eingetroffen

Samstag, 20. Mai 2017

US-Präsident Donald Trump ist am Samstag zum Auftakt seiner ersten Auslandsreise in Riad eingetroffen. Die saudiarabische Hauptstadt ist die erste Station einer neuntägigen Reise durch den Nahen Osten und Europa. König Salman empfing den Staatschef und seine Frau Melania am Flughafen.

Nach der Landung der Präsidentenmaschine Air Force One schritten Trump und seine Frau über einen roten Teppich und begrüßten König Salman per Handschlag. Anschließend führten Trump und der König ein erstes Gespräch in einem Empfangsraum im Flughafen. Im Tross des US-Präsidenten waren unter anderem auch dessen Tochter Ivanka und sein Schwiegersohn und Berater Jared Kushner.

In Riad will Trump am Wochenende unter anderem eine Rede vor mehr als 50 Staats- und Regierungschefs aus arabischen Ländern halten. Trump hat angekündigt, dass er die Teilnehmer des Gipfels am Sonntag auffordern will, Stellung gegen islamistische Bewegungen zu beziehen. Erwartet wird zudem, dass während Trumps Besuch neue US-Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien bekanntgegeben werden.

Der US-Präsident wird anschließend nach Israel und in die Palästinensergebiete weiterreisen. Weitere Stationen sind der Vatikan, wo er von Papst Franziskus empfangen wird, der Nato-Gipfel in Brüssel sowie der Gipfel der sieben führenden Industriestaaten (G7) auf Sizilien.

Überschattet wird Trumps Reise vom Skandal um mögliche illegale Russland-Kontakte seines Wahlkampfteams und die Entlassung des Chefs der Bundespolizei FBI, James Comey.  (U.Beriyev--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top