23.10.2017
 Berlin
 10 °C
 Leichter Nieselregen
 Hamburg
 11 °C
 Leichter Nieselregen
 Köln
 12 °C
 Regenschauer
 Dresden
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 10 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 10 °C
 leichte Regenschauer
 Hannover
 11 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 12 °C
 Regenschauer
 Nürnberg
 8 °C
 Überwiegend bewölkt
 Stuttgart
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 11 °C
 Leichter Nieselregen

SPD: Oppermann erteilt Bündnis mit Linkspartei klare Absage

Samstag, 27. Mai 2017

Knapp vier Monate vor der Bundestagswahl hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann einer Koalition mit der Linkspartei eine Absage erteilt. "Die Linkspartei ist noch weit von der Regierungsfähigkeit entfernt", sagte Oppermann in einem Interview vom heutigen Samstag (27.05.2017). Die Große Koalition stoße aber an ihre Grenzen. Dies zeigten etwa die gescheiterten Verhandlungen zum Rückkehrrecht aus Teilzeit.

"Die SPD wird nur in eine Regierung gehen, in der sich alle klar zur EU und zur Nato bekennen", sagte Oppermann mit Blick auf die Linkspartei weiter. Letztere wirbt für ein Bündnis mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl am 24. September. Der frühere SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück riet ebenfalls von Rot-Rot-Grün ab. "Der Flirt mit dieser Konstellation wird nicht belohnt", sagte Steinbrück der "Bild am Sonntag".

Die FDP unter Parteichef Christian Lindner bezeichnete Steinbrück dagegen als möglichen Koalitionspartner. Lindner habe einen "glänzenden Landtagswahlkampf" in NRW gemacht. Zudem wiederhole er nicht den Fehler des früheren FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle, die Liberalen einseitig auf das Thema Steuersenkungen zu reduzieren.  (W.Novokshonov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top