23.10.2017
 Berlin
 9 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hamburg
 10 °C
 leichte Regenschauer
 Köln
 10 °C
 leichte Regenschauer
 Dresden
 8 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 9 °C
 Bewölkt
 Rostock
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hannover
 9 °C
 Leichter Nieselregen
 Duisburg
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Nürnberg
 7 °C
 Überwiegend bewölkt
 Stuttgart
 7 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 10 °C
 leichte Regenschauer

Jagd nach Terrorpack: Zwei weitere Festnahmen in Manchester

Samstag, 27. Mai 2017

Nach dem Anschlag in Manchester sind zwei weitere Verdächtige festgenommen worden. Die beiden Männer im Alter von 20 und 22 Jahren seien am heutigen Samstag (27.05.2017) bei einer weiteren Razzia in der nordwestenglischen Stadt in Gewahrsam genommen worden, konnte Deutsche Tageszeitung aktuell erfahren. Die Festnahme erfolgte demnach bei einer Hausdurchsuchung, bei der die Polizei auch eine kontrollierte Sprengung vornahm.

Nach den beiden neuen Festnahmen befinden sich nun insgesamt elf Verdächtige in britischem Polizeigewahrsam. Zwei weitere Verdächtige, die ebenfalls im Zusammenhang mit dem Anschlag festgenommen worden waren, wurden inzwischen wieder freigelassen. In Libyen waren am Mittwoch zudem der Vater und der Bruder des Selbstmordattentäters festgenommen worden.

Am Freitag hatte die britische Anti-Terror-Polizei mitgeteilt, das islamistische Netzwerk hinter dem Attentat sei inzwischen "zu großen Teilen" zerschlagen. Einige "Schlüsselfiguren" seien gefasst worden, er sei aber mit weiteren Festnahmen zu rechnen.

Für den Anschlag auf ein Popkonzert in Manchester am Montagabend wird der 22-jährige Salman Abedi, ein libyschstämmiger Brite und Sohn von Flüchtlingen, verantwortlich gemacht. Dabei wurden 22 Menschen getötet. Unter den Toten sind viele Kinder und Jugendliche. 66 der 116 Verletzten lagen am Freitag noch im Krankenhaus, darunter 23 lebensbedrohlich Verletzte.  (U.Stolizkaya--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top