Bamf: Zehntausende Asylentscheidungen sollen überprüft werden

Mittwoch, 31. Mai 2017

In Deutschland sollen zehntausende Asylentscheidungen aus den vergangenen beiden Jahren überprüft werden. Betroffen seien unter anderem junge Männer zwischen 18 und 35 bis 40 Jahren, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in Berlin. Überprüft werden sollten Entscheidungen zu Flüchtlingen aus den zehn Hauptherkunftsländern - es gehe um etwa 80.000 bis 100.000 Fälle.

De Maizière sprach von einer sehr weitgehenden, wichtigen und für die Sicherheit erforderlichen Maßnahme. Die Überprüfungen sollten noch im Sommer beginnen. Hintergrund sind fehlerhafte Asylentscheide und der Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Flüchtling ausgab und offenbar Anschläge plante.  (V.Sørensen--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top