23.10.2017
 Berlin
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hamburg
 8 °C
 vereinzelt Wolken
 Köln
 9 °C
 leichte Regenschauer
 Dresden
 8 °C
 Leichter Nieselregen
 Leipzig
 9 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 10 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hannover
 9 °C
 Überwiegend bewölkt
 Duisburg
 9 °C
 leichte Regenschauer
 Nürnberg
 7 °C
 leichte Regenschauer
 Stuttgart
 7 °C
 leichte Regenschauer
 Bremen
 10 °C
 Überwiegend bewölkt

Merkel: Deutschland und die Welt beim Klimaschutz entschlossen

Freitag, 02. Juni 2017

Nach dem angekündigten Ausstieg der US-Regierung aus dem Pariser Klimaschutzabkommen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Deutschlands Entschlossenheit zum Festhalten an der Vereinbarung bekräftigt. "Diese Entscheidung kann und wird uns alle, die wir uns dem Schutz unserer Erde verpflichtet fühlen, nicht aufhalten", sagte sie am heutigen Freitag (02.06.2017) in Berlin.

"Entschlossener denn je werden wir in Deutschland, in Europa und in der Welt alle Kräfte bündeln, große Menschheitsherausforderungen wie die des Klimawandels aufzunehmen und erfolgreich diese Herausforderungen zu bewältigen", sagte Merkel. "Wir brauchen dieses Pariser Abkommen, um unsere Schöpfung zu bewahren. Nichts kann und wird uns dabei aufhalten." Deutschland werde seine Verpflichtungen aus der Vereinbarung erfüllen.

US-Präsident Donald Trump hatte am Donnerstag den Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem historischen Pariser Abkommen angekündigt. Er begründete dies damit, dass die Vereinbarung einseitig zu Lasten seines Landes gehe und den Verlust von Arbeitsplätzen verursache. Regierungen in aller Welt kritisierten Trumps Entscheidung scharf.

Merkel telefonierte mit Trump kurz nach dessen Erklärung am Donnerstagabend, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin mitteilte. Die Kanzlerin habe in dem Gespräch "sehr deutlich" ihr Bedauern über die Entscheidung der US-Regierung ausgedrückt und erklärt, dass sich Deutschland mit seinen engsten europäischen Verbündeten nun "mehr denn je" für das Pariser Klimaabkommen einsetzen werde.  (V.Sørensen--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top