20.10.2017
 Berlin
 14 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 13 °C
 Teils bewölkt
 Köln
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Dresden
 13 °C
 klarer Himmel
 Leipzig
 15 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 13 °C
 leichte Regenschauer
 Hannover
 12 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 14 °C
 Überwiegend bewölkt
 Nürnberg
 14 °C
 klarer Himmel
 Stuttgart
 16 °C
 Überwiegend bewölkt
 Bremen
 13 °C
 leichte Regenschauer

Präsident Assad: Im Syrien-Krieg liegt "das Schlimmste hinter uns"

Sonntag, 04. Juni 2017

Nach sechs Jahren Krieg in Syrien hält der syrische Staatspräsident Baschar al-Assad nach eigenen Worten "das Schlimmste" für überstanden. Die Dinge entwickelten sich derzeit "in die richtige Richtung, weil wir die Terroristen besiegen", sagte er in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit dem indischen Fernsehsender Wion.

Sollten nicht "der Westen und andere Länder und deren Alliierte, ihre Marionetten, diese Extremisten auf sehr massive Weise unterstützen, liegt das Schlimmste nach meiner Überzeugung hinter uns", sagte Assad mit Blick auf den Konflikt.

In den vergangenen Monaten hatten die syrischen Regierungstruppen und verbündete Kämpfer Geländegewinne in Syrien erzielt. Unter anderem hatten sie im Dezember nach jahrelangem Kampf die Großstadt Aleppo zurückerobert.

Der Syrien-Konflikt hatte im Frühjahr 2011 mit zunächst friedlichen Protesten gegen Assad begonnen. Seither wurden mehr als 320.000 Menschen bei den Kämpfen getötet und Millionen Syrer in die Flucht getrieben.  (A.Nikiforov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top