Nur zwei Fünftel Arbeitnehmer sehen Ruhestand sorglos entgegen

Freitag, 09. Juni 2017

Nur 39 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sehen dem Ruhestand laut einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte sorglos entgegen. Fast zwei Drittel gingen vielmehr davon aus, dass die gesetzliche Rente gerade einmal die Hälfte ihres individuellen Bedarfs decken werden, teilte Deloitte am Freitag in München mit. Immerhin 80 Prozent sparten aus diesem Grund zusätzlich Geld für das Alter.

Am weitesten verbreitet seien dabei Sparbuch oder Festgeldkonto, erklärte das Unternehmen. Beim Thema Altersversorgung handelten viele Arbeitnehmer zudem auf gut Glück. Nur gut ein Drittel (37 Prozent) habe eine präzise Vorstellung von der Höhe der gesetzlichen Rente. Besonders uninformiert seien dabei die jüngeren Arbeitnehmer.

Die Studie basiert nach Deloitte-Angaben auf einer repräsentativen Befragung von 1000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten.  (U.Beriyev--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top