Grüne setzen Parteitag mit Beratungen über Wahlprogramm fort

Samstag, 17. Juni 2017

Die Grünen haben am Samstag ihren Parteitag zum Wahlprogramm in Berlin fortgesetzt. Kontroversen werden beim Thema Kohleausstieg erwartet. Der Programmentwurf der Parteispitze sieht ein Abschalten aller Kohlekraftwerke in den kommenden 20 Jahren vor. In der Partei gibt es Forderungen, den Kohleausstieg bis zum Jahr 2025 umzusetzen. Am Vormittag soll es dazu eine Kampfabstimmung geben.

Die Grünen treten in ihrem Programmentwurf außerdem dafür ein, ab dem Jahr 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zuzulassen. Zudem schlägt die Partei eine Vermögensteuer für Superreiche vor. Zum Auftakt des Parteitages plädierte Spitzenkandidat Cem Özdemir dafür, sich alle Regierungsoptionen offenzuhalten.

(V.Sørensen--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top