20.01.2018
 Berlin
 3 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hamburg
 2 °C
 Überwiegend bewölkt
 Köln
 3 °C
 leichter Regen
 Dresden
 3 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 4 °C
 Überwiegend bewölkt
 Rostock
 2 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hannover
 3 °C
 Nebel
 Duisburg
 3 °C
 leichter Regen
 Nürnberg
 -- °C
 --
 Stuttgart
 4 °C
 leichte Regenschauer
 Bremen
 3 °C
 Überwiegend bewölkt

Politik: Merkel will TTIP-Gespräche wieder in Gang bringen

Dienstag, 27. Juni 2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Gespräche über das Freihandelsabkommen TTIP wiederbeleben. Sie spreche sich dafür aus, die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und den USA "wieder in Gang" zu bringen, sagte die Kanzlerin am gestrigen Dienstagabend (27.06.2017) auf einer Veranstaltung des Wirtschaftsrats der CDU in Berlin. Dabei müsse auch "die Vielzahl der Probleme miteinander" geklärt werden, fügte Merkel hinzu.

Auch US-Handelsminister Wilbur Ross hatte sich Ende Mai offen für die Wiederaufnahme der Verhandlungen gezeigt. Es gehe um eine Lösung, "die das Handelsvolumen erhöht und gleichzeitig unser Handelsdefizit reduziert", sagte er. Ross hatte seine Berlin-Reise kurzfristig abgesagt.

US-Präsident Donald Trump hatte das transpazifische Freihandelsabkommen TPP im Januar per Dekret aufgekündigt. Seitdem wurden den Gesprächen über TTIP kaum noch Chancen eingeräumt. Schon unter seinem Vorgänger Barack Obama liefen die Verhandlungen schleppend.

Der geplante Handelspakt TTIP ist umstritten, auch in Deutschland gibt es immer wieder Proteste. Gegner des Abkommens fürchten vor allem den Abbau europäischer Standards beim Verbraucherschutz und den Einzug von Gentechnik in Lebensmittel in Europa.  (W.Novokshonov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top