19.10.2017
 Berlin
 10 °C
 Nebel
 Hamburg
 12 °C
 Nebel
 Köln
 14 °C
 klarer Himmel
 Dresden
 11 °C
 Nebel
 Leipzig
 13 °C
 klarer Himmel
 Rostock
 12 °C
 Überwiegend bewölkt
 Hannover
 9 °C
 Nebel
 Duisburg
 14 °C
 klarer Himmel
 Nürnberg
 9 °C
 Nebel
 Stuttgart
 10 °C
 klarer Himmel
 Bremen
 10 °C
 Nebel

Premier League: Gegentor in letzter Minute - Klopp zum Auftakt 3:3

Samstag, 12. August 2017

Ein Gegentor in der Nachspielzeit hat Jürgen Klopp und FC Liverpool um einen gelungenen Saisonstart in der Premier League gebracht. Der deutsche Teammanager führte in seinem 100. Pflichtspiel mit dem 18-maligen englischen Fußball-Meister nach zweimaligem Rückstand beim FC Watford, bis Miguel Britos (90.+3) per Kopf zum Endstand von 3:3 (2:1) traf.

Philippe Coutinho stand an der Vicarage Road nicht im Aufgebot der Reds. Der brasilianische Offensivspieler ist anscheinend wie Borussia Dortmunds Ousmane Dembélé in den Streik getreten, um seinen Transfer zum FC Barcelona voranzutreiben. Liverpool, für das Sadio Mané (29.), Roberto Firmino (55., Foulelfmeter) und der ägyptische Star-Zugang Mohamed Salah (57.) trafen, schließt einen Verkauf allerdings aus.

Am Freitagabend hatte der FC Arsenal die 26. Premier-League-Saison spektakulär eröffnet. Dank eines späten Doppelschlags rang die Mannschaft des deutschen Weltmeisters Mesut Özil die Gäste von Leicester City mit 4:3 (2:2) nieder. Die eingewechselten Aaron Ramsey (83.) und Olivier Giroud (85.) verhinderten einen Fehlstart.

"In der Offensive und mental haben wir es großartig gemacht", sagte Teammanager Arsène Wenger. Er kritisierte jedoch: "Es waren einige unnötige Gegentore dabei, daran müssen wir arbeiten." Shkodran Mustafi saß nur auf der Bank, der angeschlagene Per Mertesacker stand nicht im Kader.

Klopps Trauzeuge David Wagner, der Huddersfield Town zum Aufstieg geführt hatte, trat mit dem Neuling bei Crystal Palace an. Dann beginnt auch Meister FC Chelsea gegen den FC Burnley seine Titelverteidigung.  (G.Khurtin--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top