Französischer Wirtschaftsminister will Schäuble Anfang nächster Woche treffen

Donnerstag, 18. Mai 2017

Der neue französische Superminister für Wirtschaft und Finanzen, Bruno Le Maire, will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Anfang nächster Woche in Berlin treffen. Er werde "ab Montagmorgen" in die Bundeshauptstadt reisen, sagte Le Maire am Mittwoch bei der Amtsübergabe im Pariser Finanzministerium. Bei dem Treffen werde es um die Zukunft Europas und "Impulse" für die Eurozone gehen, sagte der Nachfolger von Michel Sapin.

Nach eigenen Angaben telefonierte Le Maire bereits mit Schäuble. Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hatte zuvor sein parteiübergreifendes Kabinett vorgestellt. Macron, der sich als weder links noch rechts ansieht, will mit seinem breiten Bündnis bei der Parlamentswahl am 11. und 18. Juni eine Regierungsmehrheit für seinen Reformkurs gewinnen.

Aus dem Auswärtigen Amt verlautete, der Staatsminister für Europa, Michael Roth, habe seine neue französische Amtskollegin Marielle de Sarnez telefonisch nach Berlin eingeladen. In dem Gespräch betonte Roth demnach, er wünsche sich, dass beide als Beauftragte für die deutsch-französische Zusammenarbeit Impulse für die Stärkung der bilateralen Beziehungen geben und auch die gemeinsamen europapolitischen Anliegen vorantreiben.

(O.Tatarinov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top