Deutsche Tageszeitung - Diskussion über Abu Dhabis rasch ändernde Investitionslandschaft bei der zweiten Ausgabe von „Asset Abu Dhabi" auf der ADFW 2023

Diskussion über Abu Dhabis rasch ändernde Investitionslandschaft bei der zweiten Ausgabe von „Asset Abu Dhabi" auf der ADFW 2023


Diskussion über Abu Dhabis rasch ändernde Investitionslandschaft bei der zweiten Ausgabe von „Asset Abu Dhabi" auf der ADFW 2023
Diskussion über Abu Dhabis rasch ändernde Investitionslandschaft bei der zweiten Ausgabe von „Asset Abu Dhabi" auf der ADFW 2023

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirate, 29. November 2023 /PRNewswire/ -- Die Abu Dhabi Finance Week (ADFW), präsentiert von Abu Dhabi Global Market (ADGM), schritt heute zur nächsten wichtigen Konferenz vor und veranstaltete die Asset Abu Dhabi 2023. Bei der Veranstaltung versammelte sich eine ausgewählte Gruppe von Führungskräften aus dem Investmentmarkt, die im Rahmen der ADFW zusammenkamen. Ihr Ziel war es, die sich entwickelnden Anlagestrategien von Hedgefonds, Private-Equity-Gesellschaften, Risikokapitalgiganten und Family Offices in den globalen Märkten zu analysieren. Dabei lag der Fokus auf der Erkundung der Renditen aus sich verändernden Anlageklassen und zukunftsgerichtete Investitionen, der Reaktion auf den Inflationsdruck und der Beobachtung der Zukunft und Aussichten der regionalen und globalen Wirtschaften inmitten des aktuellen Übergangszeitalters.

Textgröße ändern:

  • Ray Dalio trat als Redner bei der Asset Abu Dhabi auf und lobte dieFalkenwirtschaften der GCC-Region als „Renaissance-Staaten". 
  • Im Vorfeld der 28. UN-Weltklimakonferenz (COP28), während der Sondersitzung „The rise of the falcon economy" (Der Aufstieg der Falkenwirtschaft) forderten namhafte Wirtschaftsführer wie Dr. Nasser Saidi die Einrichtung einer „Klimabank". 
  • Fadi Ghandour, Exekutivvorsitzender von Wamda Capital, betonte den zunehmenden regionalen Kapitaleinsatz durch Staatsfonds (SWFs) für bedeutende Infrastruktur- und Technologieprojekte. 
Abu Dhabi Global Market (ADGM) Logo

Die Asset Abu Dhabi 2023, organisiert in Zusammenarbeit mit den Themapartnern Mubadala und BTG Pactual, präsentierte eine beeindruckende Aufstellung einiger der stärksten globalen Führungskräfte im Bereich der Privatmärkte. Dabei wurden Tausende von hochrangigen Investoren aus über 100 Ländern aus der Investment- und Finanzbranche zusammengebracht. Diese Investoren verwalten gemeinsam ein Vermögen von mehr als30 Billionen US-Dollar. Die Liste der führenden Investmentgesellschaften, die an der Konferenz teilgenommen haben, umfasste unter anderem namhafte Personen wie Morgan Stanley, BNY Mellon, Goldman Sachs, Brevan Howard und Franklin Templeton.

Die Asset Abu Dhabi begann mit einer besonderen Eröffnungssitzung, die von Ruchir Sharma, dem Vorsitzenden von Rockefeller International geleitet wurde. Er präsentierte seine Analyse wichtiger politischer, wirtschaftlicher, technologischer und sozialer Signale, die die Zukunft einer Nation prägen. Bei der Vertiefung des Prinzips des Vermögensmanagements sprach Jenny Johnson, die Präsidentin und CEO von Franklin Templeton einfühlsam über die Nützlichkeit von Technologie für aufstrebende Anlageklassen, nachhaltige Investitionen und die Interpretation sich wandelnder globaler Märkte.

Der Aufstieg der Falkenwirtschaft bleibt ein zentraler Schwerpunkt der Asset Abu Dhabi und der ADFW, um die Treiber des anhaltenden Wachstums der VAE und anderer regionaler Volkswirtschaften zu erforschen und Einblick in Regierungspläne, -politiken und -bemühungen zur Verwirklichung langfristiger wirtschaftlicher Visionen zu gewähren.

Auch weitere wichtige Sitzungen waren teil der Veranstaltung, darunter eine einzigartige Diskussion über über „The Keys to Managing Money & Risk" (Die Schlüssel zur Geld- und Risikoverwaltung). Diese Diskussion fand zwischen George Osborne, dem ehemaligen britischen Finanzminister, und Alan Howard, dem Gründer von Brevan Howard statt. Des Weiteren gab es eine besondere Gesprächsrunde zum Thema „Forecast to 2030" (Prognosen bis 2030). An dieser nahmen der Vorsitzende der Hong Kong Exchanges & Clearing sowie Führungskräfte von Goldman Sachs, Circle und Tikehau Capital teil.

Salem Mohammed Al Darei, CEO der ADGM-Authoriy, sagte: „Mit ADGM als Heimat für eine globale Sammlung von Vermögensverwaltern bleibt die Abu Dhabi Finance Week eine entscheidende Plattform für diese, um durch Asset Abu Dhabi weiterhin eine zentrale Plattform dar, um Erkenntnisse auszutauschen und die Weichen für die sich ständig weiterentwickelnde Welt der Investitionen zu stellen. Die Asset Abu Dhabi 2023 bietet nicht nur die einzigartige Gelegenheit, die sich schnell wandelnde Investitionslandschaft zu analysieren, sondern präsentiert auch die nächste Ära digitaler Vermögenswerte und bietet eine unschätzbar wichtige Orientierungshilfe zu den Aussichten regionaler und globaler Volkswirtschaften im Übergangszeitalter. Mit einer beeindruckenden Aufstellung globaler Führungskräfte im Bereich der Privatmärkte und hochrangige Investoren, die insgesamt beeindruckende 30 Billionen US-Dollar an verwalteten Vermögenswerten repräsentieren, veranschaulicht Asset Abu Dhabi das Engagement der ADGM zur Förderung von Zusammenarbeit und Innovation in der Finanzbranche."

Abu Dhabi hat sich in den letzten Jahren zu einem bevorzugten Ziel für globale Vermögens- und Fondsverwaltungseinrichtungen entwickelt, da die Anzahl dieser Einrichtungen drastisch angestiegen ist. Gleichzeitig verzeichnet die ADGM ebenfalls ein bemerkenswertes Wachstum im Bereich der Vermögensverwaltung mit einem Wachstum von 52 % im 3. Quartal im Vergleich zum gleichen Zeitraum des letzten Jahres.

Die Konferenz veranstaltete zwei weitere Veranstaltungen.  Der International Family Office Congress 2023 wurde in Partnerschaft mit der Handelskammer von Abu Dhabi, dem Abu Dhabi IPO Fund und der Emirates Family Office Association organisiert. Zusätzlich dazu gab es die Veranstaltung „Turnaround, Restructuring & Insolvency (T.R.I.) Forum 2023".

(U.Beriyev--DTZ)