Deutsche Tageszeitung - Corona: Agnelli-Familie spendet zehn Millionen Euro

Corona: Agnelli-Familie spendet zehn Millionen Euro


Corona: Agnelli-Familie spendet zehn Millionen Euro
Corona: Agnelli-Familie spendet zehn Millionen Euro / Foto: ©

Die Unternehmerfamilie Agnelli, deren Mitglieder unter anderem dem italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin vorstehen sowie die Mehrheit am Fiat-Chrysler-Konzern halten, beteiligt sich mit einer Spende in Höhe von zehn Millionen Euro am Kampf gegen die Corona-Pandemie. Das Geld kommt der italienischen Katastrophenschutzbehörde und einer Sozialhilfeorganisation zugute, die in der norditalienischen Region Piemont rund um Turin tätig ist.

Textgröße ändern:

Italien ist das nach China am stärksten vom Coronavirus betroffene Land. Bereits mehr als 31.500 Menschen, vorwiegend im Norden des Landes, sind an COVID-19 erkrankt. Die Zahl der Toten hat 2500 bereits überschritten.

(T.W.Lukyanenko--DTZ)

Empfohlen

Diamond League: Mihambo gewinnt Olympia-Generalprobe

Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hat die Generalprobe für die Sommerspiele in Paris mit Bravour gemeistert. Die 30-Jährige holte vor 50.000 Fans beim Diamond-League-Meeting im Londoner Olympiastadion mit 6,87 m vor der Portugiesin Agate de Sousa (6,75 m) und der EM-Zweiten Larissa Iapichino (Italien/6,70 m) den Sieg.

Formel 1: Norris holt zweite Saison-Pole

Lando Norris hat seine starke Form bestätigt und sich in einem turbulenten Qualifying zum Großen Preis von Ungarn die Pole Position gesichert. Der McLaren-Pilot fuhr auf dem Hungaroring in 1:15,227 Minuten die schnellste Runde. Der Brite steht damit zum zweiten Mal in diesem Jahr auf dem ersten Startplatz. Teamkollege Oscar Piastri (Australien) sicherte mit Rang zwei die erste Startreihe für McLaren.

Nadal im ersten Finale seit 2022

Tennisstar Rafael Nadal hat auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris eine lange Durststrecke beendet und das Finale beim ATP-Turnier im schwedischen Bastad erreicht. Der Spanier bezwang den Kroaten Duje Ajdukovic mit 4:6, 6:3, 6:4, für Nadal ist es der erste Einzug in ein Endspiel seit zwei Jahren.

Struff verpasst Finale in Gstaad

Tennisprofi Jan-Lennard Struff (34) hat den Einzug ins Finale des ATP-Turniers in Gstaad verpasst. Der Warsteiner zog in der Schweiz beim 3:6, 6:7 (2:7) gegen den Franzosen Quentin Halys den Kürzeren. Im Finale trifft Halys auf Stefanos Tsitsipas (Griechenland/Nr. 1) oder Matteo Berrettini (Italien/Nr. 6).

Textgröße ändern: