Deutsche Tageszeitung - LANZAJET KÜNDIGT 30-MILLIONEN-$-INVESTITION VON SOUTHWEST AIRLINES AN, UM DAS WACHSTUM DES UNTERNEHMENS ZU BESCHLEUNIGEN UND DIE PRODUKTION VON NACHHALTIGEM LUFTFAHRTTREIBSTOFF IN DEN USA VORANZUTREIBEN

LANZAJET KÜNDIGT 30-MILLIONEN-$-INVESTITION VON SOUTHWEST AIRLINES AN, UM DAS WACHSTUM DES UNTERNEHMENS ZU BESCHLEUNIGEN UND DIE PRODUKTION VON NACHHALTIGEM LUFTFAHRTTREIBSTOFF IN DEN USA VORANZUTREIBEN


LANZAJET KÜNDIGT 30-MILLIONEN-$-INVESTITION VON SOUTHWEST AIRLINES AN, UM DAS WACHSTUM DES UNTERNEHMENS ZU BESCHLEUNIGEN UND DIE PRODUKTION VON NACHHALTIGEM LUFTFAHRTTREIBSTOFF IN DEN USA VORANZUTREIBEN
LANZAJET KÜNDIGT 30-MILLIONEN-$-INVESTITION VON SOUTHWEST AIRLINES AN, UM DAS WACHSTUM DES UNTERNEHMENS ZU BESCHLEUNIGEN UND DIE PRODUKTION VON NACHHALTIGEM LUFTFAHRTTREIBSTOFF IN DEN USA VORANZUTREIBEN

LanzaJet beabsichtigt, Southwest Airlines bei der SAF-Produktion in den USA und bei der Entwicklung von Ethanol aus landwirtschaftlichen Reststoffen mit SAFFiRE Renewables zu unterstützen

Textgröße ändern:

CHICAGO, 28. Februar 2024 /PRNewswire/ -- LanzaJet, Inc. (LanzaJet), ein führendes Technologieunternehmen für nachhaltige Kraftstoffe und Hersteller von nachhaltigen Kraftstoffen, gab heute eine Investition von 30 Millionen US-Dollar durch Southwest Airlines Co. (Südwest) in LanzaJet bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung beabsichtigen LanzaJet und Southwest, auf die Entwicklung einer Anlage zur Herstellung von nachhaltigem Flugkraftstoff (SAF) hinzuarbeiten und den Betrieb eines Unternehmens, das Maisstroh zu Ethanol verarbeitet und an dem Southwest beteiligt ist, gemeinsam voranzutreiben: SAFFiRE Renewables, LLC (SAFFiRE).

LanzaJet Logo and Southwest Logo

LanzaJet plant, die Projektentwicklung für die SAF-Produktionsanlage in den Vereinigten Staaten zu übernehmen, wobei Southwest als SAF-Ankerabnehmer fungiert. Die Bioraffinerie soll die bahnbrechende Technologie von LanzaJet nutzen, die in der Lage ist, die Produktion auf das Niveau zu skalieren, das für die Entkarbonisierung der Luftfahrt erforderlich ist, und zwar durch weithin verfügbare und nachhaltige Rohstoffe, neue kommerzielle Lösungen auf der Basis von Reststoffen und eine vielversprechende Wirtschaftlichkeit. LanzaJet wird auch die Bemühungen von Southwest unterstützen, die SAFFiRE-Technologie zur Verarbeitung von Maisstroh zu Ethanol zu vermarkten.

„Die USA sind ein unglaublich wichtiger Markt für uns - es ist unsere Heimat, wo unsere Technologie entwickelt und skaliert wurde, der Standort unserer und der weltweit ersten kommerziellen Ethanol-zu-SAF-Anlage, und eine wichtige Gelegenheit, die bestehende US-Biokraftstoff- und Ethanolindustrie mit unserer führenden Ethanol-zu-SAF-Technologie zu unterstützen", sagte Jimmy Samartzis, Geschäftsführer von LanzaJet. „Der Zusammenschluss von Southwest und LanzaJet ist eine leistungsstarke Kombination, die das Potenzial hat, die SAF-Wertschöpfungskette zu integrieren und die US-amerikanische Ethanol-, Luftfahrt- und Biokraftstoffindustrie zu stärken. Unsere gemeinsame Arbeit wird uns näher an die Entkarbonisierungsziele der Luftfahrt heranführen, indem wir die SAF-Produktion in den Vereinigten Staaten weiter ausbauen und gleichzeitig das Potenzial der US-Ethanolindustrie als Katalysator für die nächste Generation der SAF-Produktion nutzen."

Die von LanzaJet zu entwickelnde Anlage in den USA soll auch die Möglichkeit bieten, das Zellulose-Ethanol von SAFFiRE in SAF umzuwandeln.

„Wir machen den nächsten Schritt auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit, um unser Ziel von Netto-Null bis 2050 zu erreichen", sagte Bob Jordan, Präsident und Geschäftsführer von Southwest Airlines. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit LanzaJet, das eine potenziell wichtige Technologie entwickelt, die Southwest weitere Möglichkeiten zur Beschaffung von skalierbarem SAF eröffnen könnte - eine entscheidende Komponente für den Erfolg unseres Ziels der ökologischen Nachhaltigkeit, bis 2030 10 % unseres Flugzeugtreibstoffverbrauchs durch SAF zu ersetzen."

Die Investition von Southwest erfolgt kurz nach der Eröffnung von LanzaJet Freedom Pines Fuels - der weltweit ersten kommerziellen Ethanol-zu-SAF-Anlage. Die historische Anlage in Soperton, Georgia, soll SAF und erneuerbaren Diesel aus kohlenstoffarmem und nachhaltigem Ethanol herstellen, das die internationale Zertifizierung für Nachhaltigkeit und Kohlenstoff (ISCC) besitzt. LanzaJet Freedom Pines Fuels dient als Blaupause für die Nutzung einer einzigartigen Innovation zur Skalierung der SAF-Produktion und ermöglicht LanzaJets Bestreben, bis 2030 eine Milliarde Gallonen SAF zu produzieren.

Southwest reiht sich in das Portfolio der Investoren und Geldgeber von LanzaJet ein, zu dem neben den Anteilseignern British Airways, LanzaTech, Mitsui & Co, Shell und Suncor Energy auch Geldgeber wie der Climate Innovation Fund von Microsoft, Breakthrough Energy und All Nippon Airways (ANA) gehören.

INFORMATIONEN ZU LANZAJET

LanzaJet ist ein führendes Technologieunternehmen für nachhaltige Kraftstoffe, das sich für die Beschleunigung der sauberen Energiewende einsetzt. Als Anbieter und Hersteller nachhaltiger Flugkraftstoffe (SAF) mit patentierter Alkohol-zu-Jet-Technologie (ATJ) auf Ethanolbasis schafft LanzaJet eine Chance für künftige Generationen, indem es den Einsatz von SAF und anderen sauberen Technologien beschleunigt, die für die Bewältigung der Klimakrise und die Umgestaltung der Weltwirtschaft entscheidend sind. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.lanzajet.com/

(L.Svenson--DTZ)