Deutsche Tageszeitung - CGTN: „Wind in den Segeln"-Dialog zeigt eine gemeinsame Zukunft auf

CGTN: „Wind in den Segeln"-Dialog zeigt eine gemeinsame Zukunft auf


CGTN: „Wind in den Segeln"-Dialog zeigt eine gemeinsame Zukunft auf
CGTN: „Wind in den Segeln"-Dialog zeigt eine gemeinsame Zukunft auf

ATHEN, Griechenland, 5. Okt. 2023 /PRNewswire/ -- Der Dialog „Wind in den Segeln: Neue Chancen für China und Europa" wurde in Athen anlässlich des 10. Jahrestages der Neuen Seidenstraße (Belt and Road Initiative, BRI) veranstaltet. Mehr als zwanzig hochrangige Gäste und rund hundert Vertreter aus China und Europa kamen zusammen, um die fruchtbaren Errungenschaften der Neuen Seidenstraße in den letzten zehn Jahren zu diskutieren und die künftige Zusammenarbeit und Integration der beiden Regionen zu besprechen.

Textgröße ändern:

Christos Stylianidis, der griechische Minister für maritime Angelegenheiten und Inselpolitik, unterstrich das große Potenzial zur Stärkung der bilateralen Beziehungen zwischen Griechenland und China. Er hob Schlüsselsektoren wie Schifffahrt, Häfen, Lieferketten, Schiffsausrüstungsindustrie und Energiespeicherung als Bereiche hervor, in denen eine verstärkte Zusammenarbeit für beide Länder von großem Nutzen sein könnte.

Grzegorz W. Kolodko, ehemaliger stellvertretender polnischer Ministerpräsident, nahm eine kritische Haltung ein und forderte die europäischen Staaten auf, sich nicht auf einen neuen, von den Vereinigten Staaten angezettelten Kalten Krieg einzulassen. Stattdessen sprach er sich dafür aus, das transformative Potenzial der Neuen Seidenstraße zu nutzen. Kolodko betonte die Notwendigkeit, diesen günstigen „Wind" zu nutzen, um sinnvolle Kooperationen zu schmieden und die gemeinsame Entwicklung zu fördern.

Xiao Junzheng, der chinesische Botschafter in Griechenland, hob hervor, dass Chinas Wirtschaft trotz der bestehenden Herausforderungen ein stabiles Wachstum verzeichnet und das BIP in der ersten Hälfte des Jahres 2023 um 5,5 % im Vergleich zum Vorjahr gewachsen ist. Besonders bemerkenswert war der beträchtliche Anstieg des Exports neuer Produkte im Energiebereich, der Chinas proaktive Rolle in nachhaltigen und innovativen Branchen verdeutlicht.

Die Veranstaltung bot eine dynamische Plattform für den Austausch von Ideen, die Förderung des Dialogs und die Verbesserung des Verständnisses zwischen Experten und Interessengruppen aus Europa und China.

KONTAKT: cgtnthinktank@cgtn.com

(U.Beriyev--DTZ)