Deutsche Tageszeitung - Bundesweiter Testlauf der Warnsysteme für Katastrophenfälle

Bundesweiter Testlauf der Warnsysteme für Katastrophenfälle


Bundesweiter Testlauf der Warnsysteme für Katastrophenfälle
Bundesweiter Testlauf der Warnsysteme für Katastrophenfälle / Foto: © AFP

Etwas mehr als zwei Jahre nach dem pannenreichen ersten bundesweiten Warntag steht am Donnerstag (11.00 Uhr) ein neuer Test für die Alarmstrukturen in Deutschland an. Probeweise lösen die Behörden bundesweit die für den Katastrophenfall vorgesehenen Warnsysteme aus. Die Menschen erhalten unter anderem Warn-SMS, Meldungen per Warnapps oder hören Durchsagen in Radio und Fernsehen.

Textgröße ändern:

Auch auf Anzeigentafeln im Stadtbild werden die amtlichen Warnungen dann etwa zu sehen sein. Der Warntag soll die technischen und organisatorischen Abläufe einem Härtetest unterziehen und die Menschen zugleich für das Thema sensibilisieren. Der bundesweit erste Warntag im September 2020 war schiefgegangen: Die zentrale bundesweite Probewarnung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe verzögerte sich um 30 Minuten.

(P.Hansen--DTZ)