Deutsche Tageszeitung - Gericht urteilt über Sperma eines Toten mit Kinderwunsch

Gericht urteilt über Sperma eines Toten mit Kinderwunsch


Gericht urteilt über Sperma eines Toten mit Kinderwunsch
Gericht urteilt über Sperma eines Toten mit Kinderwunsch / Foto: © AFP

Das europäische Menschenrechtsgericht in Straßburg verkündet am Donnerstag eine Entscheidung zum Sperma eines Toten, der sich vor seinem Ableben Kinder wünschte (10.00 Uhr). Geklagt hat die Witwe des verstorbenen französischen Filmemachers Claude Lanzmann, der durch seinen Dokumentarfilm "Shoah" bekannt ist. Die Witwe will das eingefrorene Sperma ihres ebenfalls verstorbenen Sohnes nutzen.

Textgröße ändern:

Der Sohn der Lanzmanns hatte kurz vor seinem Krebs-Tod 2017 einen Kinderwunsch geäußert. Seine Mutter Petithory Lanzmann will diesen letzten Wunsch mit Hilfe einer Fortpflanzungsklinik in Israel erfüllen. Allerdings verweigert eine Pariser Klinik die Herausgabe des eingefrorenen Spermas. In Frankreich unterlag die Lanzmann-Witwe in allen Instanzen vor Gericht.

(W.Uljanov--DTZ)