Deutsche Tageszeitung - Olympia-Manifest erzielt bei Auktion Rekordsumme von 8,8 Millionen Dollar

Olympia-Manifest erzielt bei Auktion Rekordsumme von 8,8 Millionen Dollar


Olympia-Manifest erzielt bei Auktion Rekordsumme von 8,8 Millionen Dollar
Olympia-Manifest erzielt bei Auktion Rekordsumme von 8,8 Millionen Dollar / Foto: © AFP

Das Original-Manifest der Olympischen Spiele aus dem Jahr 1892 ist bei einer Auktion für 8,8 Millionen Dollar (7,9 Millionen Euro) versteigert worden. Damit habe das Manuskript den Rekord als teuerstes Sport-Erinnerungsstück aller Zeiten aufgestellt, erklärte das Auktionshaus Sotheby’s am Mittwoch nach der Versteigerung in New York.

Textgröße ändern:

Der Schätzwert des Schriftstücks lag vor der Auktion bei einer Million Dollar. Binnen zwölf Minuten intensiven Bietens wurde dann knapp das Neunfache erzielt.

Verfasst wurde das Olympia-Manifest 1892 von dem französischen Aristokraten Pierre de Coubertin, der als "Vater" der Olympischen Spiele der Moderne gilt. In dem Manifest legte Coubertin seine Vision für eine Wiederbelebung der Olympischen Spiele der Antike als neue, internationale Wettkämpfe dar.

Das nun versteigerte Manuskript ist die einzige bekannte Niederschrift einer Rede Coubertins in Paris im Jahr 1892. Zwei Jahre später gründete er das Internationale Olympische Komitee. Die ersten Olympischen Spiele der Moderne fanden 1896 in Athen statt.

Der bisherige Rekord für ein Auktionsstück aus der Sportwelt lag bei 5,6 Millionen Dollar für ein Trikot der US-Baseball-Legende Babe Ruth.

(W.Uljanov--DTZ)