Deutsche Tageszeitung - Trump bezeichnet seinen Gastauftritt in "Kevin - Allein in New York" als "Ehre"

Trump bezeichnet seinen Gastauftritt in "Kevin - Allein in New York" als "Ehre"


Trump bezeichnet seinen Gastauftritt in
Trump bezeichnet seinen Gastauftritt in "Kevin - Allein in New York" als "Ehre" / Foto: © AFP

US-Präsident Donald Trump hat beste Erinnerungen an seine Gastrolle in dem Weihnachtsklassiker "Kevin - Allein in New York". Als der Film zu Beginn der 90er Jahre in seinem Plaza Hotel in New York gedreht wurde, sei er noch "etwas jünger" gewesen, sagte Trump am Dienstag in einem Gespräch mit US-Soldaten im Ausland. Der Film sei "natürlich ein großer Erfolg" geworden. "Ein großer Weihnachtserfolg, einer der größten. Es ist eine Ehre, Teil einer solchen Sache gewesen zu sein."

Textgröße ändern:

Trump taucht in der Komödie, die 1992 in die Kinos kam, allerdings nur ein einer kurzen Szene auf. Kevin, den seine Eltern wie auch im Vorgängerfilm "Kevin - Allein zu Haus" aus dem Jahr 1990 vergessen hatten, verbringt darin die Ferien allein in einem Hotel. Dort findet er sich nicht zurecht und fragt Trump, der einen langen Mantel und schon damals eine rote Krawatte trägt, nach dem Weg. Trump beschreibt daraufhin in einem kurzen Satz die Richtung.

Ganz ohne eigenes Zutun kam der damalige Immobilien-Mogul offenbar nicht an die Rolle. Trump hatte kurz zuvor das Plaza Hotel gekauft, in dem die Dreharbeiten stattfanden. Wie der Schauspieler Matt Damon in einem Interview mit dem "Hollywood Reporter" aus dem Jahr 2017 sagte, gestattete Trump den Fortgang der Dreharbeiten nur unter einer Bedingung: Er wollte selbst in dem Film zu sehen sein.

(A.Nikiforov--DTZ)