Deutsche Tageszeitung - China meldet 17 neue Fälle von mysteriöser Lungenkrankheit

China meldet 17 neue Fälle von mysteriöser Lungenkrankheit


China meldet 17 neue Fälle von mysteriöser Lungenkrankheit
China meldet 17 neue Fälle von mysteriöser Lungenkrankheit / Foto: © AFP

Die mysteriöse Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Metropole Wuhan breitet sich weiter aus. Die Behörden meldeten am Sonntag 17 neue Fälle. Der Zustand von drei der Patienten sei ernst, teilten die Behörden mit. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf insgesamt 62. Die neu Erkrankten sind den Angaben zufolge zwischen 30 und 79 Jahre alt.

Textgröße ändern:

Von den insgesamt 62 an dem neuartigen Corona-Virus Erkrankten befinden sich acht in einem ernsten Zustand, 19 sind nach Behördenangaben geheilt und wurden aus dem Krankenhaus entlassen. Gesundheitsexperten gehen davon aus, dass das wahre Ausmaß der Lungenkrankheit deutlich größer ist. Die tatsächliche Zahl der Infizierten liege wahrscheinlich bei mehr als 1700, heißt es in einem am Freitag vom Zentrum für die Analyse globaler Viruserkrankungen in London vorgelegten Forschungsbericht.

Die neue Lungenkrankheit war im Dezember erstmals in Wuhan auftreten. Zwei Menschen in China starben bislang an dem Virus. Auch aus Thailand und Japan wurden insgesamt drei Infektionen gemeldet. Das neue Virus stammt aus der Erregerfamilie, zu der auch das tödliche Sars-Virus gehört. An der Sars-Epidemie waren in den Jahren 2002 und 2003 knapp 350 Menschen in Festlandchina sowie knapp 300 weitere in Hongkong gestorben.

(W.Uljanov--DTZ)