Deutsche Tageszeitung - Spaniens Regierung gibt grünes Licht für Extra-Krankentage bei Menstruationsbeschwerden

Spaniens Regierung gibt grünes Licht für Extra-Krankentage bei Menstruationsbeschwerden


Spaniens Regierung gibt grünes Licht für Extra-Krankentage bei Menstruationsbeschwerden
Spaniens Regierung gibt grünes Licht für Extra-Krankentage bei Menstruationsbeschwerden / Foto: © AFP

Spaniens Regierung hat ein Gesetz zur Einführung zusätzlicher Krankentage für Frauen mit starken Menstruationsbeschwerden auf den Weg gebracht. Das Kabinett des linksgerichteten Regierungschefs Pedro Sánchez billigte am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf. Die umstrittene Regelung muss noch vom Parlament bewilligt werden. Sollten die Abgeordneten dem Gesetzentwurf zustimmen, wäre Spanien das erste Land in Europa mit bezahlten Extra-Krankentagen für Frauen mit Menstruationsbeschwerden.

Textgröße ändern:

Dem Gesetzentwurf zufolge sollen Frauen mit Menstruationsbeschwerden so viele Krankentage zusätzlich bekommen können wie sie benötigen. Der Lohnausgleich soll über das spanische Sozialversicherungssystem erfolgen.

Ob Sánchez, der eine Minderheitsregierung anführt, eine Mehrheit im Parlament für das Projekt bekommt, ist unklar. Eine Abstimmung über den Gesetzentwurf wird erst in einigen Monaten erwartet.

Die neue Regelung ist bei Gewerkschaften und Betroffenen umstritten. Kritikerinnen warnen, dass die zusätzlichen Krankentage Frauen stigmatisieren und ihren Zugang zum Arbeitsmarkt erschweren könnten. Die Regelung ist Teil eines Reformpakets, das Abtreibungen erleichtern und zudem die Mehrwertsteuer auf Binden und Tampons abschaffen soll.

Extra-Krankentage für Frauen mit starken Menstruationsbeschwerden gibt es bislang weltweit nur in wenigen Ländern, darunter Südkorea und Indonesien.

(Y.Ignatiev--DTZ)