Deutsche Tageszeitung - Französische Soldaten töten in Mali mehr als 30 Dschihadisten

Französische Soldaten töten in Mali mehr als 30 Dschihadisten


Französische Soldaten töten in Mali mehr als 30 Dschihadisten
Französische Soldaten töten in Mali mehr als 30 Dschihadisten / Foto: © AFP

Französische Soldaten haben bei einem Einsatz in Mali mehr als 30 Dschihadisten getötet. Wie Frankreichs Präsident Emmanuel am Macron am Samstag bei einem Besuch in der Elfenbeinküste bekanntgab, wurden bei dem Einsatz nahe der umkämpften Stadt Mopti 33 "Terroristen neutralisiert". Zwei malische Polizisten, die von den Dschihadisten als Geiseln gefangengehalten wurden, seien befreit worden. Macron sprach von einem "erheblichen Erfolg" im Kampf gegen die Dschihadisten.

Textgröße ändern:

Die Einsatz des französischen Militärs in der Region ist seit dem Tod von 13 französischen Soldaten bei einer Hubschrauberkollision in Mali Ende November umstritten. Es handelte sich um den bislang schwersten Zwischenfall bei dem französischen Militäreinsatz gegen Islamisten in der Sahel-Zone seit 2013.

Frankreich hat im Kampf gegen Dschihadisten derzeit rund 4500 Soldaten in der Sahel-Zone stationiert. Die Bundeswehr ist in Mali ebenfalls im Rahmen von Missionen der UNO und der EU präsent.

(V.Korablyov--DTZ)