Deutsche Tageszeitung - Trump verlangt Schutz der US-Botschaft in Bagdad durch irakische "Truppen"

Trump verlangt Schutz der US-Botschaft in Bagdad durch irakische "Truppen"


Trump verlangt Schutz der US-Botschaft in Bagdad durch irakische
Trump verlangt Schutz der US-Botschaft in Bagdad durch irakische "Truppen" / Foto: © AFP

US-Präsident Donald Trump hat die irakische Regierung aufgefordert, die US-Botschaft in Bagdad mit ihren "Truppen" vor wütenden Demonstranten zu schützen. Angesichts der Erstürmung des US-Botschaftsgeländes in Bagdad durch tausende Demonstranten erhob Trump am Dienstag im Online-Dienst Twitter den Vorwurf, dass die Vorfälle vom Iran aus gesteuert würden.

Textgröße ändern:

"Der Iran hat einen amerikanischen Auftragnehmer getötet, viele verwundet. Wir haben hart geantwortet, und werden das immer tun. Jetzt steuert der Iran einen Angriff auf die US-Botschaft im Irak", schrieb Trump auf Twitter. "Sie werden voll dafür verantwortlich gemacht werden." Der irakischen Regierung sei offiziell übermittelt worden, dass sie ihre "Truppen" zum Schutz der US-Botschaft einsetzen müsse.

Nach US-Luftangriffen am Wochenende auf pro-iranische Milizen im Irak hatten tausende wütende Demonstranten am Dienstag das Gelände der US-Botschaft in Bagdad gestürmt. Kämpfer und Anhänger der überwiegend schiitischen Hasched-al-Schaabi-Milizen durchbrachen die Außenwand des hochgesicherten Botschaftsgeländes. US-Sicherheitskräfte auf dem Gelände feuerten Tränengas und Blendgranaten auf die Angreifer.

Bei den US-Luftangriffen waren am Sonntag 25 paramilitärische Kämpfer getötet worden. Mit den Angriffen reagierte die US-Armee auf den Tod eines US-Zivilisten bei einem Raketenangriff auf einen US-Militärstützpunkt im Irak.

(S.A.Dudajev--DTZ)