Deutsche Tageszeitung - Katar und Iran sprechen über Deeskalation

Katar und Iran sprechen über Deeskalation


Katar und Iran sprechen über Deeskalation
Katar und Iran sprechen über Deeskalation / Foto: © AFP

Das Golf-Emirat Katar und der Iran haben sich nach Angaben des katarischen Herrschers für eine Politik der Deeskalation am Golf ausgesprochen. Die "einzige Lösung" für die aktuellen Konflikte in der Region liege in einer Deeskalation von allen Seiten und im Dialog, sagte der Emir von Katar, Tamim bin Hamad al-Thani, am Sonntag nach einem Gespräch mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in Teheran. Darüber sei er sich mit Ruhani einig.

Textgröße ändern:

In Katar befindet sich einer der größten Militärstützpunkte der USA in der Region. Die USA unterhalten gute Beziehungen zu dem Emirat, das wegen seiner Regionalpolitik und seiner verhältnismäßig guten Beziehungen zum Iran von Saudi-Arabien und dessen Verbündeten in der Region angefeindet wird. Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und Bahrain brachen im Juni 2017 alle diplomatischen und wirtschaftlichen Verbindungen mit Katar ab, dem sie die Unterstützung radikaler Islamisten und die Beziehungen zum Iran vorwarfen.

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran hatten sich dramatisch verschärft, seit der iranische General Kassem Soleimani auf Anweisung von US-Präsident Donald Trump Anfang Januar bei einem Drohnenangriff in der Nähe von Bagdad gezielt getötet wurde. Der Iran feuerte daraufhin Raketen auf zwei von US-Streitkräften genutzte Militärstützpunkte im Irak ab.

(W.Novokshonov--DTZ)