Deutsche Tageszeitung - Nächster Krimi: Ludwigsburg holt Matchbälle gegen Ulm

Nächster Krimi: Ludwigsburg holt Matchbälle gegen Ulm


Nächster Krimi: Ludwigsburg holt Matchbälle gegen Ulm
Nächster Krimi: Ludwigsburg holt Matchbälle gegen Ulm / Foto: © AFP

Nach einem weiteren Krimi haben sich die MHP Riesen Ludwigsburg im Play-off-Viertelfinale der Basketball-Bundesliga (BBL) gegen ratiopharm Ulm zwei Matchbälle erspielt. Der Tabellenvierte der Hauptrunde gewann das spannende zweite Duell mit 81:77 (69:69, 37:38) nach Verlängerung, im ersten Aufeinandertreffen hatten die Ludwigsburger erst nach der zweiten Overtime gewonnen.

Textgröße ändern:

"Es ist ein Marathon, kein Sprint", sagte Ulms Trainer Jaka Lakovic bei MagentaSport und gab sich trotz der schwierigen Ausgangslage optimistisch. Die "zwei, drei" Ballverluste in der Verlängerung seien letztlich ausschlaggebend gewesen. Lakovics Gegenüber John Patrick war "sehr stolz nach den 90 Minuten in zwei Spielen".

Am Donnerstag (19.00 Uhr/MagentaSport) können die MHP Riesen die Best-of-Five-Serie in Ulm beenden. Dann dürfte es erneut eng zugehen. Die höchste Führung im Spiel betrug am Dienstag neun Punkte, Ulm lag im zweiten Viertel 31:22 vorn.

Das Duell war wie beim Auftakt am Samstag völlig offen, der Ulmer Semaj Christon erzwang 36 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit die Verlängerung. In den zusätzlichen fünf Minuten hatte Ludwigsburg das bessere Ende für sich. Bester Werfer bei den Gastgebern war Yorman Polas Bartolo (19), der an der Freiwurflinie für den Endstand sorgte. Für Ulm kam Christon auf 23 Punkte.

(N.Loginovsky--DTZ)