Deutsche Tageszeitung - Götze feiert SGE-Debüt - Nullnummer bei Glasner-Rückkehr

Götze feiert SGE-Debüt - Nullnummer bei Glasner-Rückkehr


Götze feiert SGE-Debüt - Nullnummer bei Glasner-Rückkehr
Götze feiert SGE-Debüt - Nullnummer bei Glasner-Rückkehr / Foto: © AFP

Rio-Weltmeister Mario Götze hat sein Debüt im Dress von Eintracht Frankfurt gefeiert. Beim 0:0 gegen den österreichischen Erstligisten LASK durfte der 30-Jährige die zweiten 45 Minuten mitwirken. Für Oliver Glasner war das Testspiel zudem eine besondere Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Der Trainer der Hessen wurde vor der Partie für den Gewinn des Europa-League-Titels mit dem goldenen Verdienstzeichen seines Heimatbundeslandes Oberösterreich ausgezeichnet.

Textgröße ändern:

Im anschließenden Test schickte der 47-Jährige, der vor seiner Zeit als Bundesliga-Trainer von 2015 bis 2019 das Team aus Linz trainiert hatte und aus der zweiten Liga bis in die Europa League führte, symbolisch mit einer Ausnahme die Startelf aus dem Finale von Sevilla ins Rennen.

Auch Filip Kostic durfte von Beginn an ran. Der 29-Jährige hatte in den letzten Wochen mit einem Wechsel geliebäugelt. "Stand jetzt ist er unser Spieler und ich gehe davon aus, dass er das auch noch länger sein wird", sagte Glasner im Interview vor dem Testspiel bei Sky. "Aus sportlicher Sicht ist ganz klar: Ich möchte, dass Filip bleibt."

In der zweiten Halbzeit konnten sich dann die Neuzugänge um Lucas Alario und Faride Alidou beweisen. Glasner wechselte komplett durch, auch Götze war mit dabei. Der Siegtorschütze vom WM-Finale 2014 gegen Argentinien hatte die vorherigen Testspiele aufgrund von muskulären Problemen verpasst.

(W.Budayev--DTZ)