Deutsche Tageszeitung - Toiletten-Diskussionen um Djokovic

Toiletten-Diskussionen um Djokovic


Toiletten-Diskussionen um Djokovic
Toiletten-Diskussionen um Djokovic / Foto: © AFP

Toiletten-Diskussionen um Novak Djokovic: Der 21-malige Grand-Slam-Sieger hat Berichten widersprochen, er sei in seinem Erstrundenmatch am Dienstag bei den Australian Open ohne Erlaubnis von Schiedsrichterin Aurelie Tourte während des ersten Satzes aufs stille Örtchen gegangen.

Textgröße ändern:

"Ich habe mich ihr oder den Regeln nicht widersetzt. Sie hat mir die Erlaubnis erteilt und gesagt, ich solle schnell sein", schrieb Djokovic bei Instagram. Die Schiedsrichterin habe ihm nur hinterhergerufen, um ihm zu sagen, dass die Toilette auf der anderen Seite des Feldes sei. Er habe aber eine gefunden.

Das Reglement sieht Toilettenpausen in erster Linie zwischen den Sätzen vor, schließt dies aber im üblichen zeitlichen Rahmen während der Seitenwechsel auch nicht aus. Djokovic gewann das Match gegen Roberto Carballes Baena 6:3, 6:4, 6:0.

(V.Varonivska--DTZ)