Deutsche Tageszeitung - Fritz lobt Wolff und sieht Chancen gegen Frankreich

Fritz lobt Wolff und sieht Chancen gegen Frankreich


Fritz lobt Wolff und sieht Chancen gegen Frankreich
Fritz lobt Wolff und sieht Chancen gegen Frankreich / Foto: © AFP

Der ehemalige Weltmeister und Weltklasse-Torhüter Henning Fritz hat die Leistungen von Andreas Wolff im Tor der deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-WM gelobt. "Er ist nicht mehr der wilde Torwart, sondern etwas gelassener geworden, das tut ihm gut", sagte der 48-Jährige der Stuttgarter Zeitung.

Textgröße ändern:

Wolff sei dann am besten, wenn er die klare Nummer eins sei, führte der Weltmeister von 2007 aus: "Er freut sich über diese Verantwortung, und es beflügelt ihn, wenn er sich keine Gedanken über seine Rolle machen muss. Es gab bei der WM noch keine Phase, in der er nicht seine Leistung gezeigt hat", so Fritz.

Der ehemalige Welthandballer traut dem DHB-Team bei der WM in Polen und Schweden nicht nur aufgrund ihres starken Torhüters noch eine Menge zu: "Die Mannschaft hat enormes Potenzial, ist sehr gut in Form. "Wir müssen uns vor niemandem fürchten", sagte Fritz.

Deutschland trifft am Mittwoch im Viertelfinale in Danzig auf Olympiasieger Frankreich (20.30 Uhr/ZDF) und ist dabei auf eine stabile Defensive angewiesen. Der 235-fache Nationalspieler Fritz ist trotz der schweren Aufgabe guter Dinge: "Bisher war das Zusammenspiel zwischen dem Torwart und der Abwehr, die mit viel Beinarbeit und guten Blockaktionen überzeugt, annähernd perfekt."

Auch Fritz' Weltmeister-Kollege Pascal Hens sieht die deutsche Mannschaft gegen die erfahrenen Franzosen mit Chancen: "Das Wichtigste ist: mutig sein! Frankreich ist Favorit, aber nicht unbezwingbar", sagte der ehemalige Rückraum-Hüne (2,03 m) bei Sky, warnte aber vor der Qualität des Gegners: "Die Franzosen sind eine abgezockte Mannschaft mit individuell sehr starken Spielern auf allen Positionen."

(V.Korablyov--DTZ)