Deutsche Tageszeitung - Top-Favorit Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo - Degenkolb ohne Chance

Top-Favorit Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo - Degenkolb ohne Chance


Top-Favorit Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo - Degenkolb ohne Chance
Top-Favorit Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo - Degenkolb ohne Chance / Foto: © AFP

Der französische Radprofi Julian Alaphilippe hat den 110. Klassiker Mailand-Sanremo gewonnen. Alaphilippe setzte sich nach 291 Kilometern und fast sieben Fahrstunden auf der berühmten Via Roma an der ligurischen Küste durch. Die fünf deutschen Fahrer um den aussichtsreichen John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) spielten im Kampf um den Sieg keine Rolle beim ersten Radsport-Monument in dieser Saison.

Textgröße ändern:

"Ich hatte das Zeug, hier um den Sieg mitzusprinten. Dann fällt mir die Kette runter, und das Rennen war gelaufen", sagte Degenkolb tief enttäuscht, nachdem ihn in der Abfahrt vom Poggio hinunter nach Sanremo wenige Kilometer vor dem Ziel der technische Defekt ereilt hatte.

Der 30-Jährige Wahl-Hesse rollte am Ende als 84. mit einem Rückstand von 2:37 Minuten ins Ziel. Bester Deutscher wurde der Kölner Nils Politt auf Rang 27 (+0:27 Minuten).

Top-Favorit Alaphilippe (26) sicherte sich den Erfolg nach einem kraftvollen Sprint aus einer Führungsgruppe. Der Profi aus der überragend starken Mannschaft Deceuninck-Quick Step gewann vor dem Belgier Oliver Naesen (AG2R) und dem Polen Michal Kwiatkowski (Sky). Auf Rang vier kam der dreimalige Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Team Bora-hansgrohe, der Slowake muss weiter auf seinen ersten Erfolg bei der Primavera warten.

Nach Degenkolbs Missgeschick bleibt es bei sieben deutschen Siegen bei der Classicissima, der bisher letzte gelang Degenkolb vor vier Jahren. Davor hatten Gerald Ciolek (2013), Erik Zabel (1997, 1998, 2000, 2001) und Rudi Altig (1968) triumphiert.

(T.W.Lukyanenko--DTZ)