Deutsche Tageszeitung - Schwimm-Olympiasieger Matthes gestorben

Schwimm-Olympiasieger Matthes gestorben


Schwimm-Olympiasieger Matthes gestorben
Schwimm-Olympiasieger Matthes gestorben / Foto: © AFP

Der viermalige Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes ist tot. Wie Matthes’ Familie mitteilte, verstarb der gebürtige Thüringer am Freitag im Alter von 69 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in Wertheim.

Textgröße ändern:

Matthes gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Schwimmer der Geschichte. Er gewann für die DDR bei den Spielen 1968 in Mexiko-Stadt und 1972 in München jeweils Gold über 100 und 200 m Rücken. Zudem holte er bei Olympischen Spielen jeweils zweimal Silber und Bronze.

"Die Nachricht vom Tod Roland Matthes’ erfüllt uns mit großer Trauer. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten seiner Familie", sagte Uwe Brinkmann, Vizepräsident des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV): "Wir werden ihn als ein großes Vorbild in Erinnerung behalten."

Zwischen April 1967 und August 1974 blieb Matthes auf Rückenstrecken ungeschlagen und wurde dreimal Welt- und fünfmal Europameister. Er stellte insgesamt 19 Weltrekorde auf. Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre war er mit der ebenfalls viermaligen Schwimm-Olympiasiegerin Kornelia Ender verheiratet und bildete mit ihr ein Traumpaar des Sports.

Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Matthes als Orthopäde und wurde 2006 in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen.

(L.Svenson--DTZ)