Deutsche Tageszeitung - Volleyball: Kampa nach Halbfinaleinzug kämpferisch

Volleyball: Kampa nach Halbfinaleinzug kämpferisch


Volleyball: Kampa nach Halbfinaleinzug kämpferisch
Volleyball: Kampa nach Halbfinaleinzug kämpferisch / Foto: © AFP

Lukas Kampa hatte sein Lachen nicht verloren. Nach der ersten Niederlage bei der Olympia-Qualifikation in Berlin machte sich der Kapitän der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft zwar wenig Hoffnungen auf den Gruppensieg, die Qualifikation für das Halbfinale am Donnerstag (20.10 Uhr/Sport1) stimmte ihn jedoch zufrieden.

Textgröße ändern:

"Am Ende spielt es keine Rolle", sagte Kampa nach dem 2:3 (34:32, 20:25, 25:19, 21:25, 12:15) gegen Vize-Europameister Slowenien: "Ob man Frankreich, Serbien oder Bulgarien im Halbfinale oder Finale schlagen muss, macht keinen Unterschied."

Eines der drei Top-Teams müssen Kampa und Co. im Halbfinale bezwingen, um den Traum von der Teilnahme an den Sommerspielen in Tokio am Leben zu halten. Nach drei intensiven Duellen an drei Tagen blickte Kampa zunächst aber dem spielfreien Mittwoch entgegen.

"Ich freue mich sehr, dass wir einen freien Tag haben. Dass wir hier fast bis Mitternacht spielen, war vielleicht nicht Teil des Plans", sagte er: "Es ist ein bisschen schade, wir hätten das Spiel gewinnen können. Insgesamt können wir trotzdem zufrieden sein."

(L.Svenson--DTZ)