Deutsche Tageszeitung - EU-Finanzminister beraten zu Gründung von Anti-Geldwäschebehörde

EU-Finanzminister beraten zu Gründung von Anti-Geldwäschebehörde


EU-Finanzminister beraten zu Gründung von Anti-Geldwäschebehörde
EU-Finanzminister beraten zu Gründung von Anti-Geldwäschebehörde / Foto: © AFP

Die Finanzminister der EU-Länder beraten am Donnerstag (ab 10.00 Uhr) in Brüssel über die Möglichkeit, eine EU-Behörde für den Kampf gegen Geldwäsche zu schaffen. Zur Debatte steht der Vorschlag, die EU-Kommission mit der Ausarbeitung eines entsprechenden Gesetzentwurfs zu beauftragen. Eine europäische Anti-Geldwäschebehörde würde die Geldströme der Banken überwachen, was derzeit maßgeblich nationalen Kontrollbehörden obliegt.

Textgröße ändern:

In den vergangenen Jahren hatten sich Geldwäsche-Skandale, in die namhafte Institute wie die Deutsche Bank verstrickt waren, gehäuft. Darüberhinaus stehen beim Treffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und seinen Kollegen unter anderem die Vertiefung der Kapitalmarkt- und Bankenunion sowie die Förderung nachhaltiger Finanzprodukte auf der Agenda.

(N.Loginovsky--DTZ)