Deutsche Tageszeitung - Schröder verliert mit OKC in Memphis - Horrorverletzung in Portland

Schröder verliert mit OKC in Memphis - Horrorverletzung in Portland


Schröder verliert mit OKC in Memphis - Horrorverletzung in Portland
Schröder verliert mit OKC in Memphis - Horrorverletzung in Portland / Foto: ©

Auch ein gut aufgelegter Dennis Schröder hat den Abwärtstrend bei Oklahoma City Thunder nicht stoppen können. Der deutsche Nationalspieler kam im Spiel bei den Memphis Grizzlies auf 25 Punkte, OKC musste sich in der Basketball-Profiliga NBA jedoch mit 103:115 geschlagen geben und hat fünf der vergangenen sechs Spiele verloren.

Textgröße ändern:

Mit einer Bilanz von 43 Siegen und 31 Niederlagen steht Oklahoma im Westen als Achter auf dem letzten Play-off-Platz, das Polster zu Verfolger Sacramento Kings (36:37) ist groß. Allerdings droht im Achtelfinale der Meisterrunde ein Duell mit dem derzeit erstplatzierten Meister Golden State Warriors. Acht Spiele stehen für OKC in der Hauptrunde aus.

"Wir müssen als Team besser spielen, als Team verteidigen, als Team rennen, wir müssen alles als Team machen", sagte Schröder, der in gut 36 Minuten neun von 14 Würfen aus dem Feld traf: "Wir müssen uns morgen im Training verbessern."

Eine schlimme Szene erlebten die Fans in Portland. Beim 148:144-Sieg der heimischen Trail Blazers gegen die Brooklyn Nets nach zweimaliger Verlängerung brach sich der Bosnier Jusuf Nurkic bei der Landung nach einem Rebound-Versuch das Bein. Spieler beider Mannschaften schreckten wegen des Anblicks zusammen.

Center Nurkic, bei Portland mit 32 Punkten und 16 Rebounds bester Werfer, wurde auf einer Trage abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht.

(T.W.Lukyanenko--DTZ)

Empfohlen

In letzter Minute: Italien hält Kroatien auf Distanz

Titelverteidiger Italien hat sich in allerletzter Minute ins EM-Achtelfinale gerettet und Kroatiens Traum vom Einzug in die K.o.-Runde höchstwahrscheinlich beendet. Die Squadra Azzurra erkämpfte sich am Montagabend in Leipzig ein 1:1 (0:0) gegen den tapferen WM-Dritten, dessen "goldene Generation" um Altstar Luka Modric (38), der schon wie der Siegtorschütze aussah, mit nur zwei Punkten ganz dicht vor dem Aus steht.

Spanien siegt auch mit zweiter Garde - Albanien raus

Ohne Punktverlust ins Achtelfinale: Topfavorit Spanien hat trotz großer Rotation seine weiße Weste bei der EM behalten und startet mit viel Rückenwind in die K.o.-Phase. Auch mit zehn Änderungen in der Startformation setzte sich das Team von Nationaltrainer Luis de la Fuente in Düsseldorf mit 1:0 (1:0) gegen Albanien durch und schloss die Gruppe B mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern auf Rang eins ab. Für Gegner Albanien ist die EM-Reise dagegen bereits nach der Vorrunde beendet.

Modric ältester EM-Torschütze

Der frühere Weltfußballer Luka Modric ist mit seinem Führungstor für Kroatien im Gruppenspiel gegen Italien zum ältesten EM-Torschützen avanciert. Der Mittelfeldstar überholte mit 38 Jahren und 289 Tagen den Österreicher Ivica Vastic, der bei der Heim-EM 2008 gegen Polen im Alter von 38 Jahren und 257 Tagen getroffen hatte.

Unfall am Rande von Orban-Besuch in Stuttgart: Polizist tot

Bei einem Verkehrsunfall in einer Polizeieskorte des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban in Stuttgart ist ein Polizist ums Leben gekommen. Der 61-Jährige wurde bei dem Zusammenprall am Montagvormittag lebensgefährlich verletzt und starb später im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Ein 27 Jahre alter Polizist wurde zudem schwer verletzt. Orban, dessen Fahrzeug nicht in den Unfall verwickelt war, blieb nach Polizeiangaben unverletzt und konnte seine Fahrt zum Stuttgarter Flughafen wie geplant fortsetzen.

Textgröße ändern: