Deutsche Tageszeitung - Bayerns Innenminister Herrmann unterstützt DFL

Bayerns Innenminister Herrmann unterstützt DFL


Bayerns Innenminister Herrmann unterstützt DFL
Bayerns Innenminister Herrmann unterstützt DFL / Foto: ©

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann unterstützt im Rechtsstreit um die Beteiligung an Polizeikosten bei Hochrisikospielen die Deutsche Fußball Liga (DFL). Die Vereine seien zwar in der Pflicht, für Sicherheit in den Stadien zu sorgen, "aber ansonsten ist es Kernaufgabe des Staates und damit auch der Polizei, sich bestmöglich um die Sicherheit in unserem Land zu kümmern", sagte der CSU-Politiker dem Bayerischen Rundfunk.

Textgröße ändern:

Am Freitag (11.00) wird vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Entscheidung fallen, ob die Gebührenbescheide der Stadt Bremen an die DFL rechtens sind. Ausgangspunkt des knapp drei Jahre andauernden Rechtsstreits war das Nordderby zwischen dem SV Werder und dem Hamburger SV vom 19. April 2015. Aufgrund der Mehrkosten für zusätzliche Beamte stellt die Stadt der DFL 415.000 Euro in Rechnung.

"Es ist nicht üblich, die Veranstalter an den jeweiligen Polizeikosten zu beteiligen", sagte Herrmann: "Wir verlangen von der Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests keine Extrakosten für den Polizeieinsatz." Zudem bekräftigte der Innenminister, dass Bremen "mit seiner Haltung allein" dastehe: "Ich verstehe angesichts der finanziellen Lage des Landes Bremen gut, dass sie jede Gelegenheit nutzen, um an mehr Geld zu kommen. Aber die Frage ist, ob der Rest Deutschlands seine politischen Entscheidungen davon abhängig machen sollte."

(T.W.Lukyanenko--DTZ)