Deutsche Tageszeitung - Ermahnung: Mourinho verstößt gegen Corona-Auflagen

Ermahnung: Mourinho verstößt gegen Corona-Auflagen


Ermahnung: Mourinho verstößt gegen Corona-Auflagen
Ermahnung: Mourinho verstößt gegen Corona-Auflagen / Foto: ©

Der englische Fußball-Erstligist Tottenham Hotspur hat seinen Trainer Jose Mourinho und drei Spieler wegen Missachtung der Abstandsregel ermahnt. Der 57-Jährige Portugiese wurde beim Training mit Mittelfeldspieler Tanguy Ndombele gesichtet, dabei hätten beide gegen die Regel verstoßen. In England müssen Personen, die nicht zum selben Haushalt gehören, aufgrund der Corona-Gefahr mindestens zwei Meter Abstand einhalten.

Textgröße ändern:

Neben Mourinho verstießen auch Innenverteidiger Davinson Sanchez und Offensivspieler Ryan Sessegnon beim Joggen im Hadley Common Park im Norden Londons gegen diese Anordnung. "Alle unsere Spieler wurden daran erinnert, das Social Distancing beim Training in der Öffentlichkeit zu respektieren. Wir werden diese Botschaft weiter stärken", sagte ein Sprecher des Klubs.

Tottenham war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil sich der Verein für das staatliche Hilfsprogramm für Mitarbeiter in Zwangsurlaub angemeldet hatte. In der gleichen Woche wurde auch bekannt, dass Klubboss Daniel Levy vergangene Saison mit acht Millionen Euro der bestbezahlte Funktionär im englischen Fußball war.

(L.Svenson--DTZ)

Empfohlen

Rugby: Dupont und Frankreich schon im Viertelfinale

Rugby-Star Antoine Dupont ist mit Frankreich vorzeitig ins Viertelfinale des Olympia-Turniers eingezogen - trotz eines holprigen Starts in die Goldmission.

"Zirkus" zum Olympia-Start: Argentinien verliert doch noch

20 Minuten Nachspielzeit, fast zwei Stunden Unterbrechung und ein verrückter Videobeweis: Das olympische Fußball-Turnier hat einen ebenso chaotischen wie denkwürdigen Start hingelegt. Über vier Stunden nach dem Anpfiff verlor Mitfavorit Argentinien am Ende doch noch mit 1:2 (0:1) gegen Marokko, nachdem sich die Albiceleste zunächst über ein 2:2 gefreut hatte. "Der größte Zirkus, den ich je in meinem Leben gesehen habe", sagte Argentiniens Trainer Javier Mascherano.

Chaos zum Olympia-Start: Argentinien verliert doch noch

20 Minuten Nachspielzeit, fast zwei Stunden Unterbrechung und ein verrückter Videobeweis: Das olympische Fußball-Turnier hat einen ebenso chaotischen wie denkwürdigen Start hingelegt. Über vier Stunden nach dem Anpfiff verlor Mitfavorit Argentinien am Ende doch noch mit 1:2 (0:1) gegen Marokko, nachdem sich die Albiceleste zunächst über ein 2:2 gefreut hatte.

Tennis: Sinner sagt Olympia-Teilnahme ab

Der Weltranglistenerste Jannik Sinner (22) hat seine Teilnahme am olympischen Tennis-Turnier einen Tag vor der Auslosung abgesagt. Der Südtiroler, der zu Jahresbeginn die Australian Open und damit seinen ersten Titel bei einem Grand Slam gewonnen hatte, gab als Begründung für seinen Rückzug eine Mandelentzündung an.

Textgröße ändern: