Deutsche Tageszeitung - Felix Kammerer und Karoline Herfurth mit dem Bambi ausgezeichnet

Felix Kammerer und Karoline Herfurth mit dem Bambi ausgezeichnet


Felix Kammerer und Karoline Herfurth mit dem Bambi ausgezeichnet
Felix Kammerer und Karoline Herfurth mit dem Bambi ausgezeichnet / Foto: © AFP/Archiv

"Im Westen nichts Neues"-Star Felix Kammerer hat den Bambi der Kategorie "Schauspiel national" gewonnen. Der 28 Jahre alte Österreicher konnte sich am Donnerstagabend gegen Elias M'Barek und Florian David Fitz durchsetzen. "Das ist wirklich auch ein sehr schöner Preis", sagte der Bambi-Gewinner nach seiner Auszeichnung mit dem vergoldeten Rehkitz in der Hand.

Textgröße ändern:

Bei den Schauspielerinnen gewann Karoline Herfurth, die ebenfalls nominierten Jeanette Hain und Jördis Triebel gingen leer aus. Die auch als Regisseurin erfolgreiche Herfurth sagte, "es ist ein unglaubliches Privileg, Geschichten erzählen zu dürfen."

Die als einer der wichtigsten Medienpreise in Deutschland geltenden Bambis werden in diesem Jahr das erste Mal seit 2019 verliehen; gleichzeitig feiert der vom Burda-Verlag verliehene Bambi 75. Geburtstag.

Die Bambis werden in zwölf Kategorien verliehen. In der Kategorie "Mut" wurde in Abwesenheit der Kremlkritiker Alexej Nawalny ausgezeichnet. Die Laudatio hielt EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. "Dieser unbeugsame Mann hat unsere Solidarität verdient", sagte von der Leyen über den inhaftierten Kremlkritiker. Nawalnys Hingabe für Freiheit, für Demokratie und für Menschenrechte nähmen alle in die Pflicht. Nawalnys Frau Julija nahm den Preis entgegen. Ihr Mann sei "ein Opfer der Wahrheit. Er sagt immer noch die Wahrheit, obwohl er im Gefängnis sitzt."

Die Gala wurde vom Fernsehsender Sat.1 live übertragen. Bereits im Vorfeld standen mehrere Preisträger fest: So wurde Sänger Peter Maffay als Legende gekürt, Zara Larsson als internationaler Musikstar. Der Däne Mads Mikkelsen bekam den Preis in der Kategorie Schauspiel international zugesprochen. Die deutsche Basketballnationalmannschaft der Männer wurde nach ihrem Weltmeistertitel ebenfalls ausgezeichnet.

(U.Stolizkaya--DTZ)