Deutsche Tageszeitung - Hälfte der Deutschen hört Podcasts - viele würden selbst gern Aufnahme machen

Hälfte der Deutschen hört Podcasts - viele würden selbst gern Aufnahme machen


Hälfte der Deutschen hört Podcasts - viele würden selbst gern Aufnahme machen
Hälfte der Deutschen hört Podcasts - viele würden selbst gern Aufnahme machen / Foto: © AFP/Archiv

45 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren hören einer Umfrage zufolge Podcasts. Sie verbringen damit im Durchschnitt zweieinhalb Stunden pro Woche, wie der Digitalverband Bitkom am Mittwoch in Berlin unter Berufung auf eine von ihm in Auftrag gegebene Befragung unter 1205 Menschen mitteilte. 37 Prozent der Hörerinnen und Hörer seien offen dafür, auch einmal selbst einen Podcast aufzunehmen.

Textgröße ändern:

Bei den Hörgewohnheiten gibt es demnach Unterschiede zwischen den Altersgruppen. Während von den Jüngeren zwischen 16 und 29 Jahren mit 51 Prozent eine knappe Mehrheit Podcasts hört, sind es bei den Älteren ab 65 Jahren nur 35 Prozent. In den mittleren Altersgruppen von 30 bis 49 Jahren und von 50 bis 64 Jahren sind es der Umfrage zufolge 46 beziehungsweise 50 Prozent.

Die Zahl der Hörerinnen und Hörer stieg demnach im Vergleich zum Vorjahr nur leicht. Vor vier Jahren hatten aber erst 33 Prozent der Deutschen dazugehört, wie Bitkom weiter mitteilte. 27 Prozent derjenigen, die Podcasts konsumieren, tun das demnach weniger als eine Stunde pro Woche - und 23 Prozent mehr als drei Stunden.

Die meisten hörten aber die einzelnen Folgen nicht bis zum Ende, hieß es weiter. Nur 36 Prozent der Befragten hörten Podcasts in der Regel komplett. 39 Prozent spielten sie meist zu mehr als der Hälfte ab und 21 Prozent sogar nur zu einem kleinen Teil. Als optimale Länge für einen Podcast ergab die Befragung 24 Minuten.

(P.Vasilyevsky--DTZ)

Empfohlen

Pariser Bürgermeisterin schwimmt in der Seine: "Wir haben es geschafft"

In einem kurzärmeligen Neopren-Anzug ist sie unter dem Applaus zahlreicher Zuschauer in die Seine gestiegen: Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo demonstrierte am Mittwoch am eigenen Leib, dass die langjährigen Anstrengungen, den Fluss bis zum Beginn der Olympischen Sommerspiele zu säubern, erfolgreich waren. "Es schien unmöglich - bis wir es getan haben. Wir haben es geschafft", sagte sie voller Stolz, nachdem sie wieder aus dem Wasser kam.

Roland-Kaiser-Konzert brachte Brandenburgs Regierungschef Woidke und Ehefrau zusammen

Ein Konzert von Schlagersänger Roland Kaiser hat den brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) mit seiner Frau Susanne zusammengebracht. "Das war sehr romantisch, wir sind uns bei einem Konzert von Roland Kaiser im Rosengarten in unserer Heimatstadt Forst begegnet - bei mir funkte es da schon", sagte Woidke der Zeitschrift "Bunte" laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Anlässlich von 70. Geburtstag: Steinmeier und Scholz würdigen Merkels Verdienste

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat anlässlich des 70. Geburtstags von Angela Merkel an diesem Mittwoch die Verdienste seiner Amtsvorgängerin gewürdigt. Er wünsche der ehemaligen Kanzlerin und CDU-Chefin "einen schönen Geburtstag", sagte Scholz am Dienstag dem Nachrichtenportal t-online. "Sie kann auf eine beeindruckende politische Laufbahn zurückblicken." Eine Würdigung kam auch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Aus Merkels eigener Partei wurden kritische Töne laut.

Mehr als 80 Prozent der Deutschen nutzen Emojis bei digitaler Kommunikation

Ob Herz oder Zwinkersmiley - viele Deutsche nutzen sogenannte Emojis bei ihrer digitalen Kommunikation. Rund 81 Prozent verwenden sie in ihren Textnachrichten, Mails oder Chats, wie der Digitalverband Bitkom am Montag in Berlin anlässlich des Weltemojitags am Mittwoch mitteilte. Fast jeder Fünfte - oder 19 Prozent - nutzt Emojis in jeder einzelnen Nachricht, 31 Prozent in der Mehrzahl der Nachrichten und 24 Prozent nur in wenigen. Nur acht Prozent verwenden Emojis äußerst selten oder kaum.

Textgröße ändern: