25.11.2017
 Berlin
 5 °C
 Nebel
 Hamburg
 3 °C
 Nebel
 Köln
 5 °C
 Leichter Nieselregen
 Dresden
 7 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 7 °C
 leichte Regenschauer
 Rostock
 4 °C
 Nebel
 Hannover
 4 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 5 °C
 leichte Regenschauer
 Nürnberg
 -- °C
 --
 Stuttgart
 9 °C
 leichte Regenschauer
 Bremen
 3 °C
 Nebel

Drei Kandidaten bei Präsidentschaftswahl in Somaliland

Montag, 13. November 2017

In Somaliland, der selbsternannten Republik im Nordwesten Somalias, wird am Montag ein neuer Präsident gewählt. Drei Kandidaten bewerben sich um die Nachfolge von Ahmed Mohamed Silanyo, der nicht wieder antritt. Außer Muse Bihi von Silanyos regierender Kulmiye-Partei bewerben sich die beiden Oppositionspolitiker Faisal Ali Warabe von der Partei Gerechtigkeit und Wohlstand und Abdirahman Iro von der Waddani-Partei. Die Wahllokale für die rund 700.000 Stimmberechtigten schließen um 18.00 Uhr (16.00 Uhr MEZ).

Somaliland, ein ehemaliges britisches Protektorat, wurde 1960 unabhängig, schloss sich aber nur Tage später Somalia an. Als der Bürgerkrieg in Somalia eskalierte, erklärte sich Somaliland für unabhängig. Das Gebiet gilt im Vergleich zum Rest von Somalia als relativ stabil. Von der UNO wird es nicht als eigener Staat, sondern als autonome Region Somalias betrachtet.

(V.Korablyov--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top