21.08.2017
 Berlin
 18 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 18 °C
 Regenschauer
 Köln
 21 °C
 klarer Himmel
 Dresden
 17 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 19 °C
 Überwiegend bewölkt
 Rostock
 19 °C
 Regenschauer
 Hannover
 18 °C
 Überwiegend bewölkt
 Duisburg
 21 °C
 klarer Himmel
 Nürnberg
 19 °C
 klarer Himmel
 Stuttgart
 20 °C
 klarer Himmel
 Bremen
 19 °C
 Überwiegend bewölkt

Wirtschaft: Gläubiger stimmen Verkauf von Solarworld-Werken zu

Samstag, 12. August 2017

Die insolvente Solarstromtechnikfirma Solarworld aus Bonn bekommt noch eine Chance: Die Gläubiger hätten dem Verkauf und der Übertragung von wesentlichen Vermögensteilen an die Solarworld Industries GmbH zugestimmt, teilte das Unternehmen am Freitag nach einer Gläubigerversammlung mit. Die Transaktion sei zudem vom Bundeskartellamt genehmigt worden.

Mehr als 500 Beschäftigte an den Produktionsstandorten Freiberg in Sachsen und Arnstadt in Thüringen sowie am Firmensitz Bonn werden von Solarworld Industries übernommen, wie Solarworld auf seiner Website mitteilte. Weitere rund 1200 Beschäftigte sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. In einer Transfergesellschaft wird versucht, so schnell wie möglich neue Jobs für die Beschäftigten zu vermitteln. Sie besteht maximal ein Jahr lang.

Gesellschafter von Solarworld Industries sind der Solarworld-Gründer Frank Asbeck und ein Tochterunternehmen der Qatar Foundation. Solarworld mit Sitz in Bonn hatte Mitte Mai wegen Überschuldung Insolvenz angemeldet.  (N.Loginovsky--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top