Deutsche Tageszeitung - Ehepaar in Dubai will wegen Corona-Pandemie Marathon auf eigenem Balkon laufen

Ehepaar in Dubai will wegen Corona-Pandemie Marathon auf eigenem Balkon laufen


Ehepaar in Dubai will wegen Corona-Pandemie Marathon auf eigenem Balkon laufen
Ehepaar in Dubai will wegen Corona-Pandemie Marathon auf eigenem Balkon laufen / Foto: ©

Laufen gegen den Lagerkoller: Angesichts abgesagter Sportveranstaltungen wegen der Coronavirus-Pandemie hat ein in Dubai lebendes Ehepaar aus Südafrika beschlossen, einen Marathon auf dem eigenen Balkon zu laufen. Am Samstag wollen Collin und Hilda Allin ihren 42,5-Kilometer-Lauf auf dem Balkon im Internet live übertragen.

Textgröße ändern:

Der Marathon auf dem 19-Meter langen Balkon werde voraussichtlich sieben bis acht Stunden dauern, sagte das Ehepaar der Nachrichtenagentur AFP. Die Idee sei entstanden, "um den Menschen etwas anderes zu geben, an das sie denken können", sagte Collin Allin mit Blick auf die Coronavirus-Pandemie. "Es geht darum, Menschen miteinander zu verbinden, weil alle über die Auswirkungen des Coronavirus besorgt sind", fügte der 41-jährige Extremsportler hinzu.

Auch der Tochter des Ehepaars kommt bei dem Marathon eine wichtige Rolle zu: Die zehnjährige Geena soll ihre Eltern während des Marathons mit Wasser und Snacks versorgen.

Es handelt sich nicht um den ersten Balkon-Marathon seit Beginn der Pandemie. In Frankreich bildete sich eine kleine Internet-Fangemeinde um einen 32-Jährigen, der in sechs Stunden mehr als 6000 Umrundungen seines sieben Meter langen Balkons zurücklegte. Ein anderer Mann absolvierte einen Marathon auf seiner Terrasse: In etwas mehr als fünf Stunden schaffte er die 42,5 Kilometer, indem er die Terrasse 727 Mal umrundete.

Die Vereinigten Arabischen Emirate, zu denen Dubai gehört, haben wegen der Coronavirus-Pandemie strikte Ausgangsbeschränkungen verhängt. Zwischen Donnerstag und Sonntag gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Auf dem höchsten Wolkenkratzer der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, leuchtete am Mittwoch der Slogan "Stay Home" (Bleiben Sie zu Hause). Bislang wurden in den Emiraten mehr als 150 Infektions- sowie zwei Todesfälle registriert.

(A.Nikiforov--DTZ)

Empfohlen

Auffahrunfall von zwei Straßenbahnen in Augsburg mit drei Schwerverletzten

Bei einem Auffahrunfall von zwei Straßenbahnen sind am Montag in Augsburg 20 Menschen verletzt worden. Drei Menschen wurden schwer verletzt, wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord mitteilte. Insgesamt seien sechs Verletzte zur weiteren Untersuchung oder Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die 20 Verletzten seien zwischen 14 und 78 Jahre alt.

US-russische Journalistin Kurmasheva zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt

Ein Gericht in Russland hat die US-russische Journalistin Alsu Kurmasheva wegen der angeblichen Verbreitung von Falschinformationen zu mehr als sechs Jahren Gefängnis verurteilt. "Alsu Kurmasheva wurde am Freitag verurteilt. Sechs Jahre und sechs Monate", sagte eine Sprecherin des Obersten Gerichts von Tatarstan am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

OVG Berlin-Brandenburg: Ausbürgerung von russischem Autor zu Recht sofort vollziehbar

Die Ausbürgerung des russisch-ukrainischen Autors und früheren Mitarbeiters eines AfD-Bundestagsabgeordneten, Wladimir Sergijenko, ist zu Recht für sofort vollziehbar erklärt worden. Schon dass er bei der Einbürgerung nur die ukrainische und nicht die russische Nationalität angegeben habe, rechtfertige das, erklärte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg am Montag. Außerdem sei aufgrund von Informationen des Bundesamts für Verfassungsschutz mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Sergijenko im russischen Auftrag zum Nachteil der Bundesrepublik handle.

Mann erschießt sechs Menschen in Altersheim in Kroatien

Bei einem Schusswaffenangriff in einem Altersheim im Osten Kroatiens hat ein Mann sechs Menschen getötet und mehrere weitere verletzt. Der Schütze habe am Montag in der Einrichtung in der Kleinstadt Daruvar das Feuer eröffnet, teilte die Polizei mit. Er sei bereits gefasst. Medienberichten zufolge handelte es sich um einen 51-jährigen Ex-Polizisten, der in dem Heim unter anderem seine Mutter getötet habe.

Textgröße ändern: