Deutsche Tageszeitung - Organisatoren sagen in Hongkong geplante Großdemo nach Verbot der Polizei ab

Organisatoren sagen in Hongkong geplante Großdemo nach Verbot der Polizei ab


Organisatoren sagen in Hongkong geplante Großdemo nach Verbot der Polizei ab
Organisatoren sagen in Hongkong geplante Großdemo nach Verbot der Polizei ab / Foto: ©

Die Organisatoren einer am Samstag geplanten Großdemonstration in Hongkong beugen sich dem von der Polizei verhängten Verbot: Der Demonstrationszug werde abgesagt, erklärten die Organisatoren am Freitag in der chinesischen Sonderverwaltungszone. Es würden aber andere Aktionen vorbereitet. Zuvor waren zwei der wichtigsten Anführer der Protestbewegung, Joshua Wong und Agnes Chow, festgenommen worden.

Textgröße ändern:

Die Polizei begründete die Festnahme von Wong und Chow am Morgen mit "Anstachelung zur Teilnahme an einer verbotenen Versammlung". Die beiden Aktivisten wurden am Nachmittag (Ortszeit) vor Gericht formell angeklagt. Ihnen drohen nun bis zu fünf Jahre Gefängnis.

In Hongkong gibt es seit drei Monaten Massendemonstrationen für mehr Demokratie und gegen eine wachsende Einflussnahme Pekings. Dabei hatte es am vergangenen Wochenende schwere gewalttätige Auseinandersetzungen gegeben. Die Beamten setzten unter anderem Wasserwerfer ein, erstmals seit Beginn der Proteste feuerte ein Polizist einen Schuss ab. Seit Juni wurden mehr als 850 Teilnehmer der Proteste festgenommen.

(U.Stolizkaya--DTZ)