Deutsche Tageszeitung - Zeitung: Mehr als 450.000 Alleinerziehende in systemrelevanten Berufen tätig

Zeitung: Mehr als 450.000 Alleinerziehende in systemrelevanten Berufen tätig


Zeitung: Mehr als 450.000 Alleinerziehende in systemrelevanten Berufen tätig
Zeitung: Mehr als 450.000 Alleinerziehende in systemrelevanten Berufen tätig / Foto: ©

Mehr als 450.000 Alleinerziehende in Deutschland arbeiten laut einem Zeitungsbericht in sogenannten systemrelevanten Bereichen - also Sektoren, die auch in Krisenzeiten wie der derzeitigen Corona-Pandemie unbedingt aufrecht erhalten werden müssen. Allein im Gesundheitswesen sind 179.000 Alleinerziehende tätig, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" ("NOZ") in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamts berichtet.

Textgröße ändern:

117.000 Alleinerziehende arbeiten demnach in der öffentlichen Verwaltung, 50.000 im Lebensmittel-Einzelhandel, 36.000 im Bereich der Finanzdienstleistungen und Versicherungen sowie 30.000 in der Lagerlogistik. Ein Job in derartigen systemrelevanten Bereichen ist derzeit noch maßgeblich für den Zugang zur Kita-Notbetreuung während der Corona-Pandemie.

Insgesamt sind nach den Angaben des Statistischen Bundesamts hierzulande rund 1,78 Millionen Alleinerziehende erwerbstätig, darunter fast 1,5 Millionen Mütter, wie die "NOZ" weiter berichtet. Bund und Länder bereiten der Zeitung zufolge derzeit die Ausweitung der Kita-Notbetreuung für Kinder aller Alleinerziehenden vor.

(I.Beryonev--DTZ)

Empfohlen

"Sie ist die Beste": Biden fordert Demokraten zur Unterstützung von Harris auf

US-Präsident Joe Biden hat seinen Rückzug aus dem Präsidentschaftsrennen als das "Richtige" bezeichnet und seine Demokratische Partei aufgerufen, Vizepräsidentin Kamala Harris zu unterstützen. "Sie ist die Beste", sagte Biden am Montag in einem live übertragenen Telefonat kurz vor Harris' erster Wahlkampfveranstaltung seit der Ankündigung.

81 Millionen Dollar an einem Tag: Top-Spender unterstützen Harris im Wahlkampf

Nach der Unterstützung einflussreicher Parteimitglieder haben sich auch wichtige Spender der Demokraten hinter US-Vizepräsidentin Kamala Harris als Kandidatin für die Präsidentschaftswahl versammelt. Er unterstütze die Kandidatur der 59-Jährigen, sagte der Gründer des Investmentbank Evercore, Roger Altman, am Montag im Sender CNBC. Auch weitere finanzstarke Unternehmer und Philanthropen erklärten ihre Unterstützung. Laut Harris' Wahlkampfteam kamen innerhalb der ersten 24 Stunden 81 Millionen Dollar (74 Millionen Euro) zusammen.

Bidens Arzt: Corona-Symptome des US-Präsidenten "fast vollständig abgeklungen"

US-Präsident Joe Biden geht es nach seiner Corona-Infektion laut Angaben seines Arztes, Kevin O'Connor, besser. Die Symptome seien "fast vollständig abgeklungen", erklärte der Mediziner am Montag in einer vom Weißen Haus veröffentlichten Erklärung. Dennoch hat das Weiße Haus für diese Woche noch keine Termine Bidens angekündigt.

Harris erhält Unterstützung von wichtigen demokratischen Spendern

Nach der Unterstützung einflussreicher Parteimitglieder haben sich auch wichtige Spender der Demokraten hinter US-Vizepräsidentin Kamala Harris als Kandidatin für die Präsidentschaftswahl versammelt. Er unterstütze die Kandidatur der 59-Jährigen, sagte der Gründer des Investmentbank Evercore, Roger Altman, am Montag im Sender CNBC. Auch weitere finanzstarke Unternehmer und Philanthropen erklärten ihre Unterstützung.

Textgröße ändern: